Jetzt Live
Startseite Wintersport
Ski-WM in Aare

Vonn-Sturz überschattet Damen-Super-G

Lindsey Vonn sorgte bei der Ski-WM Aare für einen Schockmoment: Die US-Amerikanerin, die nach der WM ihre Karriere beenden wird, nahm beim Super-G der Damen zu viel Risiko und krachte in ein Tor. Die gute Nachricht: Kurz nach dem heftigen Sturz konnte Vonn bereits wieder stehen.

Während Mikaela Shiffrin über WM-Gold beim Super-G in Aare jubelte, endete das Rennen für ihre Landsfrau Lindsey Vonn schmerzhaft. Shiffrin hatte im Ziel ihren Jubel nach unverhoffter Führung kaum beendet, als Vonn bei schlechter werdender Sicht und bei der vorletzten Wettbewerbs-Fahrt ihrer Karriere die engste Linie wählte, ein Tor rammte und vornüber ins Sicherheitsnetz stürzte.

Vonn: "Mein Körper tut weh"

Die US-Amerikanern fuhr allerdings selbstständig und den Zuschauern winkend auf ihren Skiern ins Ziel und wurde auch gleich von Shiffrin umarmt. "Mein Körper tut weh, ich habe einen blauen Fleck. Ich habe gekämpft und probiert, Gas zu geben. Es hat nicht funktioniert", sagte Vonn. Erst sei Sonnenschein und dann vor ihrem Start nebelig gewesen. "Ich hatte dann die falsche Brille und ich habe diese Wellen nicht gesehen." In der Abfahrt will sie jedenfalls antreten.

(S24/APA)

Aufgerufen am 22.04.2019 um 10:19 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/ski-wm-vonn-stuerzt-bei-super-g-in-aare-65251165

Kommentare

Mehr zum Thema