Jetzt Live
Startseite Wintersport
"War eine Legende"

Slalom-Olympiasieger Jagge stirbt mit 54 Jahren

Norweger holte 1992 die Goldene

Finn Christian Jagge bleibt unvergesslich!
Ein Archivbild aus der aktiven Zeit von Jagge.

Der norwegische Slalom-Olympiasieger Finn Christian Jagge ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Ihr Mann sei am Mittwoch nach einer kurzen Krankheit verstorben, schrieb Jagges Frau, Trine-Lise Jagge, in einem kurzen Statement bei Facebook. Jagge hatte 1992 Gold in Albertville erobert.

"Es ist schrecklich traurig", sagte Jagges früherer Teamkollege Kjetil Andre Aamodt im norwegischen Fernsehen. "Er war ein einzigartiger Athlet. Im alpinen Sport war er eine Legende." Auch weitere ehemalige Ski-Kollegen verliehen ihrer Trauer Ausdruck.

Such sad news. When i got on the World Cup tour Finken was already a Superstar that i really looked up to. He was such...

Gepostet von Kilian Albrecht am Mittwoch, 8. Juli 2020

Trainer nach aktiver Ski-Karriere

Jagge hatte 1984 in Aare in Schweden sein Weltcup-Debüt gegeben und 1991 erstmals einen Slalom gewonnen. Im Jahr 2000 war er zurückgetreten und hatte anschließend auch als Trainer der norwegischen Alpin-Damen gearbeitet.

Jagge verdrängte Tomba auf rang 2

Höhepunkt seiner aktiven Karriere war der Gewinn von Olympia-Gold vor gut 28 Jahren in Frankreich, als er im Slalom den italienischen Riesentorlauf-Olympiasieger Alberto Tomba auf Rang zwei verwies. Bronze holte damals der Österreicher Michael Tritscher.

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 04.08.2020 um 04:16 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/slalom-olympiasieger-finn-christian-jagge-stirbt-mit-54-jahren-89949799

Kommentare

Mehr zum Thema