Jetzt Live
Startseite Wintersport
Stoch siegt in Lahti

Stefan Kraft verpasst Podest

Stefan Kraft ASSOCIATED PRESS
Kraft verpasst in Lahti das Podest.

Genau eine Woche nach seinem ersten Saisonsieg hat Kamil Stoch am Sonntag nachgelegt. Der polnische Weltcup-Titelverteidiger triumphierte beim Skispringen in Lahti mit 280,9 Punkten souverän vor Saisondominator Ryoyu Kobayashi (263,7) und dem Norweger Robert Johansson (260,1). Für ÖSV-Adler Stefan Kraft blieb nach Platz zwei zur Halbzeit diesmal nur Rang vier (257,1).

Das Rennen an der Spitze des Weltcups ist freilich kaum spannender geworden. Stoch, Gesamtsieger 2017/18, hat nur 20 Punkte auf den führenden Kobayashi gutgemacht. Acht Springen vor Schluss fehlen ihm 431 Zähler auf den Japaner. Kraft liegt als Dritter weitere 62 Punkte dahinter.

Kraft: "Cooles Wochenende"

"Ein guter Wettkampf, ein cooles Wochenende", resümierte Kraft, der am Samstag mit dem Team triumphiert hatte. Dass auch er im zweiten Durchgang leicht nachließ und noch drei Punkte hinter den drittplatzierten Norweger Robert Johansson zurückfiel, ließ den Salzburger eher kalt. "Mir hat auch der zweite Sprung gut gefallen. Es ist in Lahti so: Entweder es packt dich an und es geht richtig dahin oder du merkst nicht viel. Das hat sich jetzt ein bisschen schwieriger angefühlt", meinte er zu den wechselnden Bedingungen.

"Ich bin lieber jetzt Vierter als in zwei Wochen", meinte er augenzwinkernd im Hinblick auf die WM in Seefeld ab 19. Februar. Die Generalprobe in Willingen, wo am Freitag, Samstag und Sonntag inklusive eines Teamspringens drei Wettkämpfe am Programm stehen, findet mit seiner Beteiligung statt. "Ich würde schon gern nach Willingen fahren. Ich fühle mich gut und weiß nicht, warum ich trainieren gehen sollte", sagte der zweifache Weltmeister von 2017 in Lahti.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 14.10.2019 um 11:43 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/stoch-siegt-in-lahti-stefan-kraft-verpasst-podest-65529940

Kommentare

Mehr zum Thema