Jetzt Live
Startseite Wintersport
Skilanglauf in Ruka

Stadlober bei Johaug-Sieg 16.

Teresa Stadlober APA/BARBARA GINDL
Die Salzburger Langläuferin Teresa Stadlober ist mit ihrer Leistung zurfrieden. (ARCHIVBILD)

Teresa Stadlober hat zum Abschluss des Ruka-Triple im Skilanglauf-Weltcup vier Plätze gutgemacht und den 16. Gesamtrang belegt. Die Salzburgerin büßte auf Siegerin Therese Johaug insgesamt 2:32,4 Minuten ein, in der 10-km-Verfolgung skatete sie am Sonntag zur elftbesten Zeit. Die Norwegerin Johaug triumphierte vor ihren Teamkolleginnen Heidi Weng (+1:11,3) und Astrid Uhrenholdt Jacobsen (1:13,3).

Bei den Männern holte sich der dreifache Olympiasieger Johannes Hösflot Kläbo den Gesamtsieg. Der Norweger setzte sich im abschließenden 15-km-Verfolgungsrennen (Skating) 1,8 Sekunden vor seinem Landsmann Emil Iversen und 11,1 vor 15-km-klassisch-Gewinner Iivo Niskanen (FIN) durch.

Stadlober: "Darauf werde ich aufbauen"

Stadlober war angesichts der problematischen Vorbereitung wegen einer Fußverletzung mit dem Auftakt sehr zufrieden. "Ich merkte, dass mir die intensiven und schnellen Einheiten noch fehlen, umso mehr freut mich die elftbeste Laufzeit. Darauf werde ich aufbauen, um nächstes Wochenende in Lillehammer beim Skiathlon den nächsten Schritt zu setzen", sagte die Radstädterin. Lisa Unterweger belegte den 61. Rang (+5:58,8).

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 12:53 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/teresa-stadlober-bei-johaug-sieg-in-ruka-16-80044474

Kommentare

Mehr zum Thema