Jetzt Live
Startseite Wintersport
kein ersatz

Weltcup-Finale in Lenzerheide abgesagt

Kristallkugeln an Feuz und Goggia

Die beiden Abfahrten beim Weltcup-Finale in Lenzerheide wurden ersatzlos abgesagt. Dadurch gab es eine vorzeitige Vergabe der Kristallkugeln.

Wegen anhaltender Schneefälle sind beim Weltcup-Finale der alpinen Ski-Asse in Lenzerheide die Abfahrten der Männer und Frauen abgesagt worden. Dies entschieden die Verantwortlichen in der Schweiz Mittwochfrüh. Weil die Bewerbe nicht mehr nachgeholt werden, stehen die Gewinner in den Disziplinwertungen fest: Bei den Männern gewann der Schweizer Beat Feuz zum vierten Mal en suite die kleine Kristallkugel. Olympiasieger Matthias Mayer wurde mit 68 Punkten Rückstand Zweiter.

Abfahrts-Kristall gehe an Goggia

Die Trophäe bei den Frauen ging an Olympiasiegerin Sofia Goggia. Die Italienerin setzte sich mit 70 Punkten Vorsprung vor Weltmeisterin Corinne Suter aus der Schweiz durch. Goggia hätte in Lenzerheide nach einer Knieverletzung ihr Comeback geben wollen, um die Kristallkugel auf der Piste zu verteidigen. Das war nun aber nicht mehr nötig.

Im Kampf um die Gesamtwertungen bedeutet die Absage einen Vorteil für die Führenden Alexis Pinturault (Frankreich) und Petra Vlhova (Slowakei), die Technik-Spezialisten sind und nun gegenüber den Verfolgern Marco Odermatt und Lara Gut-Behrami (beide Schweiz) keine Punkte verlieren. Für Donnerstag sind die beiden Super-G vorgesehen.

(Quelle: Apa/Dpa)

Aufgerufen am 04.08.2021 um 06:16 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/weltcup-finale-in-lenzerheide-abgesagt-101185102

Kommentare

Mehr zum Thema