Jetzt Live
Startseite Wintersport
Wolfgangsee

Ski-Asse "trainieren" auf ungewohnten Brettln

Für Österreichs Ski-Rennläufer gab es drei Wochen vor Beginn der heißen Vorbereitungszeit noch einmal eine Abkühlung. Auf dem Wolfgangsee bei St. Gilgen (Flachgau) versuchten sich Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer und Co. auf ungewohnten "Brettln" im Wasserskifahren und Wakeboarden. Die Athleten wollten in der Sommerpause Fortschritte für den Winter erzielt haben.

Sankt Gilgen

"Ich glaube, dass ich mich konditionell noch einmal weiterentwickeln konnte. Und ich bin verletzungsfrei, das ist das Wichtigste", sagte Kriechmayr.

Österreichs im Vorjahr schnellster Abfahrer genoss drei Wochen vor dem Abflug zum Schneetraining nach Chile noch das kühle Nass. "Es macht irrsinnig viel Spaß, aber ich fühle mich definitiv auf meinen gewohnten Ski wohler."  Auch für Mayer verlief der Konditionsaufbau bisher nach Wunsch. "Ich bin voll motiviert und fit, viel besser könnte es nicht sein", sagte der Kärntner Doppel-Olympiasieger. Die ersten Schneeeinheiten stehen noch aus. Mayer: "Derzeit ist Krafttraining das tägliche Brot. Ich freue mich schon wieder sehr aufs Skifahren."

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 25.08.2019 um 03:37 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/wolfgangsee-ski-asse-trainieren-auf-ungewohnten-brettln-73545760

Kommentare

Mehr zum Thema