Jetzt Live
Startseite Wintersport
Wintersport

Zeller Eisbären verlieren gegen Neumarkt mit 2:5

Für die Zeller Eisbären gab es im dritten Halbfinalspiel gegen den HC Neumarkt nichts zu holen. Salzburg24
Für die Zeller Eisbären gab es im dritten Halbfinalspiel gegen den HC Neumarkt nichts zu holen.

Im Heimspiel gegen den HC Neumarkt mussten die Zeller Eisbären am Samstagabend eine bittere Niederlage einstecken. Nach dem 2:5 brauchen die Pinzgauer am Sonntag unbedingt einen Sieg, um die Chance auf das Finale der Inter-National-League zu wahren.

Beide Teams wollten sich unbedingt den ersten Matchpuck für Sonntag sichern, dementsprechend bissig und aggressiv ging es von Beginn an los.

Zeller Eisbären chancenlos

Den ersten Treffer in der Partie erzielten die Neumarkter, die nach einem Abwehrfehler der Eisbären, in der fünften Minute mit 0:1 in Führung gingen. In weiterer Folge ging es in einer flott geführten Partie auf und ab. Während die Eisbären durch Philipp Winzig nur die Querlatte trafen, gelang den Neumarktern im Gegenzug der Treffer zum 0:2 durch Michael Sullmann. Die Eisbären waren danach komplett von der Rolle, keine Scheibe blieb mehr auf der Schaufel, die Pässe kamen nicht mehr an und so war auch der Treffer zum 0:3 durch Wilenius nur eine Frage der Zeit. Mazanec nahm nach dem Treffer Jan Ilasenko vom Feld und ersetzte ihn durch Dominik Frank. Mit 0:3 ging es auch in die erste Pause.

Auch im zweiten Abschnitt war den Zellern die Verunsicherung anzusehen. Die Jungs von Headcoach Milan Mazanec fanden einfach nicht zu ihrem Spiel und scheiterten immer wieder am eigenen Unvermögen. Ein breakaway in der letzten Minute zum 0:4 besiegelte den zweiten Abschnitt.

Schlussoffensive bleibt unbelohnt

Im dritten Drittel bot sich den Zusehern ein ähnliches Bild. Einzig der Infight zwischen Christoph Frank und Matteo Peiti ging ganz klar an den Zeller Defender. Wie aus dem nichts fanden die Eisbären dann rund zehn Minuten vor dem Ende besser in die Partie, konnten in der 55. Minute durch Philipp Winzig auf 1:4 verkürzen. Nur knapp eine Minute später stellte Igor Rataj auf 2:4. Die Halle war plötzlich wieder voll da, die Eisbären drückten, agierten ab Beginn der 58. Mit einem weiteren Feldspieler anstelle von Dominik Frank, doch die Bemühungen halfen nicht mehr, Sullmann mit seinem dritten Treffer besiegelte den Sieg der Gäste.

Nun braucht das Team von Headcoach Mazanec am Sonntag (17.30 Uhr, Zell am See) unbedingt einen Sieg, um in der best of five Serie wieder auszugleichen: Bei einer Niederlage ist die Saison für den EKZ beendet.

 

Torfolge:
0:1 5/EQ #7 Michael Sullmann (#22 Paolo Bustrero)
0:2 13/EQ #7 Michael Sullmann (#39 Tomi Kristian Wilenius)
0:3 14/EQ #39 Tomi Kristian Wilenius (#7 Michael Sullmann)
0:4 40/EQ #40 Simon Dorigatti
1:4 55/PP1 #20 Philipp Winzig (#57 Franz Wilfan, #93 Igor Rataj)
2:4 57/EQ #93 Igor Rataj (#24 Johannes Schernthaner)
2:5 58/EN #7 Michael Sullmann

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 11:57 auf https://www.salzburg24.at/sport/wintersport/zeller-eisbaeren-verlieren-gegen-neumarkt-mit-25-44996353

Kommentare

Mehr zum Thema