Jetzt Live
Startseite Sport
Sport

Zweiter Sieg für PSV-Volleyball-Girls

Auch das zweite Wochenende in Tirol endete für die PSV Volleyballgemeinschaft erfolgreich.

Die Mädels von Ulrich Sernow besiegten TI Volley 2 mit einem deutlichen 3:0 und ließen den Tirolerinnen keine Chance. "Wir haben heute ein tolles Auswärtsmatch gezeigt und unser Potential gezeigt und teilweise schon recht gut ausgespielt. Auf dieses Spiel können wir stolz sein und aufbauen. Das gesamte Team hat heute eine konzentrierte Partie gespielt und einige taktische Vorgaben schon recht gut umgesetzt.?, freut sich Trainer und Manager Ulrich Sernow.

Die Topscorerinnen, Birgit Ebster (18 Pkt) und Lisa Sernow (11 Pkt), ließen dem gegnerischen Block und Angriff keine Punktchancen und auch die Abwehr der jungen Herausforderer stand sehr gut ? in manchen Phasen nahezu perfekt.

Hartes Training wurde belohnt

Körperlich haben die Salzburgerinnen einen großen Sprung nach vorne gemacht und waren den Kontrahentinnen überlegen.

Mit gestärktem Selbstvertrauen freuen sich nun die Mädels aus der Mozartstadt auf das erste Heimwochenende in dem sie auf die Gäste aus Dornbirn treffen. Im ULSZ Rif treten die Damen und Herren der PSV Volleyballgemeinschaft im Rahmen einer Doppelveranstaltung vor heimischem Publikum gegen die gegnerischen Teams an. ?Endlich steht unser erstes Heimspiel auf dem Programm! Darauf haben wir die letzten acht Wochen hingearbeitet und wollen uns nun vor unsere Fans stark präsentieren.

Der Eintritt ist in dieser Saison frei ? stattdessen haben wurde eine Spendenbox eingerichtet, die für den Nachwuchs eingesetzt wird.  "Wir wollen damit einfach zeigen, dass die Finanzierung des Nachwuchsspielbetriebs nicht so einfach zu handhaben ist und wir wieder alles versuchen wollen, uns mit min. 10 Teams für die Österreichischen Meisterschaften zu qualifizieren und auch teilzunehmen. Das kommt teuer?, erklärt Sernow.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.07.2019 um 09:42 auf https://www.salzburg24.at/sport/zweiter-sieg-fuer-psv-volleyball-girls-59238961

Kommentare

Mehr zum Thema