Jetzt Live
Startseite Finanzskandal
Finanzskandal

Finanzskandal: Zeugenbefragung im U-Ausschuss hat begonnen

Unter großem Medieninteresse hat am Mittwochvormittag in Salzburg die Zeugenbefragung im Untersuchungsausschuss des Landtags zur "Überprüfung des Finanzmanagements des Landes seit 2001" begonnen.

Mit rund einer halben Stunde Verspätung eröffnete Richter Anton Wagner um 9.35 Uhr die erste öffentliche Sitzung. Zum Auftakt waren mehr als ein Dutzend Journalisten, halb so viele Fotografen und Kameraleute und eine Handvoll interessierter Gäste erschienen.

Die Befragung der Zeugen - formal korrekt ist der Ausdruck "Auskunftspersonen" - wird nicht von der Vorsitzenden des U-Ausschusses, der grünen Landtagsabgeordneten Astrid Rössler geleitet, sondern von einem Richter durchgeführt. Die Auskunftspersonen sagen unter Wahrheitspflicht aus. Den Auftakt machte am Mittwochvormittag der Salzburger Landesrechnungshofdirektor Manfred Müller.

Nach ihm werden mit Helmut E. ein aktiver und mit Arthur D. ein pensionierter Mitarbeiter der Landesbuchhaltung Rede und Antwort stehen. Am Mittwochnachmittag ist dann Harald Kutschera geladen, das ist jener Mitarbeiter, den das Land Salzburg im Oktober 2012 von der Deutschen Bank geholt hat und der die mutmaßlichen Unregelmäßigkeiten in der Finanzabteilung aufgedeckt haben soll. (APA)

Aufgerufen am 18.04.2019 um 06:51 auf https://www.salzburg24.at/themen/finanzskandal/finanzskandal-zeugenbefragung-im-u-ausschuss-hat-begonnen-42588205

Kommentare

Mehr zum Thema