Jetzt Live
Startseite Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen
Bürgermeisterwahl

KPÖ PLUS empfiehlt Bernhard Auinger

KPÖplus_Dankl_Kay-Michael.jpg KPÖ PLUS
Der 30-jährige Angestellte und Jus-Student Kay-Michael Dankl wird künftig im Salzburger Gemeinderat sitzen.

Im Vorfeld der Bürgermeister-Stichwahl am 24. März geben die KPÖ PLUS eine Wahlempfehlung ab und rufen dazu auf, am kommenden Sonntag für Bernhard Auinger zu stimmen.

Salzburg

„Beim Schlüsselthema leistbares Wohnen kann man als soziale Opposition von einem Bürgermeister Auinger mehr einfordern als von Preuner“, begründet Kay-Michael Dankl, neugewählter Gemeinderat von KPÖ PLUS, seine kritische Empfehlung.

Auingers Wohnungspläne punkten bei KPÖ PLUS

Zwar habe die SPÖ jahrelang zugeschaut, wie die Wohnkosten in Salzburg explodieren und mit Spekulationsprojekten und der überteuerten Kanalgebühr die Wohnungsnot sogar verschlimmert. Aber zumindest hat Auinger im Wahlkampf die Forderungen aufgegriffen, dass die Stadt wieder selbst Wohnungen baut. Auch zu einer Leerstandsabgabe auf die rund 5.000 Wohnungen in der Stadt Salzburg, die oft zu Profitzwecken leerstehen, bekannte sich Auinger. Diese Versprechen werde man in den nächsten Jahren von ihm einfordern, so Dankl.

Bei Preuner hingegen vermisst die KPÖ PLUS solche Zusagen. Statt Mietwohnungen, die auch für Menschen mit wenig Einkommen erschwinglich sind, will Preuner Eigentumswohnungen fördern. Das nütze vor allem den Reicheren und führe viele andere in die Schuldenfalle, kritisiert Dankl. 

KPÖ PLUS in Salzburg mit einem Gemeinderat vertreten

Die KPÖ PLUS haben bei der Gemeinderatswahl am 10. März 3,7 Prozent geholt und ziehen mit einem Mandat in den Salzburger Gemeinderat ein. Damit ist die KPÖ dort erstmals seit 1962 wieder vertreten. Neben den Stimmen der KPÖ darf Vizebürgermeister Bernhard Auinger noch auf Stimmen aus dem grünen Lager hoffen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.10.2019 um 05:04 auf https://www.salzburg24.at/themen/gemeinderats-und-buergermeisterwahlen/buergermeisterwahl-kpoe-plus-empfiehlt-bernhard-auinger-67542577

Kommentare

Mehr zum Thema