Jetzt Live
Startseite Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen
Salzburg-Wahlen

Hallein fällt an die SPÖ zurück

wahl_salzburg20190308neum1819.jpg Neumayr
Die Entscheidung über den Bürgermeister fällt erst in der Stichwahl am 24. März.

In Hallein, der zweitgrößten Stadt im Bundesland, ist es der SPÖ am Sonntag gelungen, nach vieljährigem ÖVP-Interregnum wieder stärkste Kraft im Gemeinderat zu werden. Die Sozialdemokraten kamen am Sonntag auf 37,3 Prozent der Stimmen (plus 12,8 Prozentpunkte), die ÖVP verlor fast im gleichen Ausmaß und kam auf 34,2 Prozent (minus 12,9 Prozentpunkte).

Komplettiert wird der neue Gemeinderat von den Grünen (12,2 Prozent; plus 2,2 Prozentpunkte), der FPÖ (11,8 Prozent; plus 3,5 Prozentpunkte) und den NEOS (4,5 Prozent, minus 5,5 Prozentpunkte).

Hallein: Stichwahl am 24. März

Die Entscheidung über den Bürgermeister fällt erst in der Stichwahl am 24. März. Im ersten Wahlgang konnte SPÖ-Kandidat Alexander Stangassinger (38,4 Prozent) seinen ÖVP-Kontrahenten, den amtierenden Stadtchef Maximilian Klappacher (37,6 Prozent), knapp hinter sich lassen.

(APA)

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 23.05.2019 um 06:24 auf https://www.salzburg24.at/themen/gemeinderats-und-buergermeisterwahlen/salzburg-wahlen-hallein-faellt-an-die-spoe-zurueck-67039525

Kommentare

Mehr zum Thema