Jetzt Live
Startseite Landtagswahl
Landtagswahl

Freie Wähler: "BZÖ hielt sich nicht an Vorgaben"

Die Freien Wähler werden bei der Landtagswahl nicht mit dem BZÖ kandidieren. Bilderbox
Die Freien Wähler werden bei der Landtagswahl nicht mit dem BZÖ kandidieren.

Der Seekirchner Stadtrat Dietrich Marius von der "Freie Wählergemeinschaft" (FWS) hat am Dienstag zur aufgekündigten Vereinbarung mit dem BZÖ Stellung genommen.

"Das BZÖ hielt sich nicht an die Vorgaben. Seit Mitte Dezember wird alles auf die lange Bank geschoben. Die Finanzierung wackelte bis zuletzt", erklärte Marius gegenüber der APA.

So könne man keine Wahlbewegung in Gang setzen, betonte der Stadtrat. "Nichts ging weiter. Offensichtlich arbeiten in Wien Kräfte gegen eine gemeinsame Kandidatur in Salzburg." Weder er noch Franz Schmidhuber würden für eine andere Gruppierung kandidieren, sagte Marius. "Wir werden uns vielmehr verstärkt im Rahmen der Freien Wähler um Seekirchen kümmern, wo ja auch vieles im Argen liegt."

Auch Freie Wähler in anderen Orten hätten ihnen ein Distanzieren vom BZÖ nahegelegt. Mit der Begründung, dass in ihren Gemeinden das BZÖ, das in Salzburg in den letzten Jahren ja "nicht vorhanden" gewesen sei, äußerst schlecht wegkomme, erläuterte Marius.

APA

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.06.2019 um 11:08 auf https://www.salzburg24.at/themen/landtagswahl/freie-waehler-bzoe-hielt-sich-nicht-an-vorgaben-42709321

Kommentare

Mehr zum Thema