Jetzt Live
Startseite S24-Lehrlingsoffensive
Karrierestart

Road to Lehre: Dein Jahresplan zum Lehrberuf

Checkliste für die optimale Vorbereitung

jeswin-thomas-XQfh5DHuhmE-unsplash.jpg unsplash
Wann starten Unternehmen mit der Lehrlingssuche? Mit diesem Jahresplan bist du für die Lehrstellensuche gerüstet.

Schritt für Schritt zur Lehre. Sich auf den letzten Drücker um eine Lehrstelle zu bemühen, geht selten gut. Hier findest du einen Jahresplan zur Vorbereitung.

Viele Unternehmen suchen das ganze Jahr über nach Lehrlingen. Meist fällt der Start der Lehrzeit jedoch in den August oder September. Um diese Zeit herum startet auch die Berufsschule für viele Lehrberufe. Grundsätzlich beginnt die Suche nach einer geeigneten Lehrstelle im letzten Schuljahr. 

September:

Zuallererst überleg dir wo deine Interessen und Stärken liegen. Dabei können dir Tests wie der Talente-Check behilflich sein. Welcher Beruf würde dich interessieren? Es gibt zahlreiche Branchen, wie beispielsweise Tourismus, Handwerk, Einzelhandel, etc. Ziehe mehrere Berufe in die engere Auswahl, da du nie weißt, ob dich der Wunschberuf erfüllt und ob du eine Lehrstelle darin bekommst. Manche Unternehmen beginnen schon relativ früh mit Lehrlingssuche - sende deine Bewerbung aus, sobald du eine interessante Lehrstelle gefunden hast. Denn wie heißt es so schön: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

Oktober:

Informiere dich bei deiner Familie und im Bekanntenkreis, welche Berufe sie ausüben. Vielleicht wirst du dadurch auf einen interessanten Beruf aufmerksam. Nutze auch Veranstaltungstage wie Schnuppertage und Tag der offenen Türen bei diversen Unternehmen. Auf den Webseiten der Unternehmen findest du meist Informationen dazu. Zum momentanen Zeitpunkt ist noch nichts in Stein gemeißelt. Das heißt, du könntest auch noch weiter in die Schule gehen. Informiere dich auch über die Option, eine Lehre mit Matura zu machen. Dadurch hältst du dir z.B. die Möglichkeit, später einmal zu studieren oder einen anderen Weg einzuschlagen, offen. Mittlerweile bieten viele Unternehmen ihren Lehrlingen diese Doppelausbildung an.

November:

Informiere dich regelmäßig in der Zeitung oder im Internet über offene Lehrstellen. Halte die Augen offen und höre dich auch bei Familie und Bekannten um. Versteife dich jedoch nicht zu früh auf einen Lehrberuf, sondern breite deine Suche aus. Schulen bieten Schülern durch Berufspraktische Tage die Möglichkeit, in einen Beruf ihrer Wahl zu schnuppern. Eine tolle Chance um eine Tätigkeit näher kennenzulernen. 

Dezember:

Spätestens jetzt ist es Zeit, sich um die Bewerbungsunterlagen zu kümmern. Denn das kommende neue Jahr läutet die Suche nach neuen Lehrlingen ein. Was gehört nun zu den Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, ein Bewerbungsschreiben und oftmals auch ein Motivationsschreiben. Hilfestellung bekommst du meistens in der Schule oder auch beim AMS.

Jänner:

Nach der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen, solle sie jemand gegenlesen und auf Fehler korrigieren. Schicke deine Bewerbungsunterlagen rechtzeitig per Post, E-Mail oder online ab.

Februar:

Solltest du nach 2-3 Wochen noch keine Rückmeldung vom Unternehmen erhalten haben, dann vergewissere dich, dass die Unterlagen angekommen sind. Rufe am besten beim Unternehmen an und erkundige dich nach dem Stand der Dinge. Ganz wichtig: Nicht deine Eltern rufen an, sondern du! Das kommt beim Unternehmen schon mal gut an, denn es zeigt Eigeninitiative und Interesse am Job.

März:

Kleinere Unternehmen stellen auch oftmals schon im März Lehrlinge ein. In dieser Zeit trennt sich quasi die Streu vom Weizen und die ersten Bewerbungsgespräche folgen. Bereite dich vor jedem Gespräch gut vor. Lies dir die Geschichte sowie die Tätigkeitsfelder und die Mission des Unternehmens im Internet durch, denn die Verantwortlichen sehen gerne, dass man sich vorab ein Bild vom potenziellen Arbeitgeber gemacht hat. Überlege dir auch Antworten auf typische Fragen wie:

  • Warum hast du dich bei diesem Unternehmen beworben?
  • Warum möchtest du diesen Lehrberuf erlernen? Was erwartest du dir von der Ausbildung?
  • Was sind deine Stärken und Schwächen?
  • Warum glaubst du, dass du in dieses Unternehmen passen würdest?

April:

Große Unternehmen beenden im April die Lehrlingsaufnahme. Bleib jedoch auf jeden Fall dran, denn im Herbst beginnt schon wieder eine neue Runde. Nutze die Zeit um bei Wunscharbeitgebern anzufragen, ob Schnuppertage möglich sind. Schnuppertage ermöglichen einen kurzen Einblick in den Beruf und den Arbeitsalltag und geben dir die Chance, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Es ist immer gut, wenn dich Personen in positiver Erinnerung behalten. Das verschafft dir im Bewerbungsprozess einen Vorteil.

Mai:

Du wurdes ausgewählt und darfst bald deine Lehre beginnen? Gratulation! Auch wenn die Lehre noch nicht gleich startet, bleib mit dem Unternehmen in Kontakt. Es ist immer gut sich hin und wieder beim zukünftigen Arbeitgeber zu melden und Informationen über den weiteren Vorgang einzuholen. Die letzten Prüfungen in der Schule stehen an. Lerne konzentriert dafür, denn ein gutes Abschlusszeugnis ist für die Bewerbungen im nächsten Jahr essentiell.

Juni:

Wenn Unternehmen qualifizierte Interessenten nicht mehr aufnehmen können, werden diese meistens für nächstes Jahr vorgemerkt. Sie bekommen demnach einen Bonus für die Lehrlingsauswahl im kommenden Jahr. Also nicht verzagen sollte es beim ersten Mal nicht klappen - unbedingt am Ball bleiben und auch im nächsten Jahr bei den Wunschunternehmen bewerben.
Erstelle dir einen Plan B. Falls es mit der gewünschten Lehrstelle nicht klappt, stecke nicht den Kopf in den Sand, sondern greife auf deinen Plan B zurück. Der könnte beispielsweise ein Auslandsaufenthalt sein, um die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern. Das bringt beim nächsten Bewerbungsprozess auf jeden Fall Pluspunkte.

Juli:

Nun steht der organisatorische Part an. Dein Lehrverhältnis wird geklärt und du darfst deinen ersten Lehrvertrag unterschreiben.
Zusätzlich musst du einen Personalbogen ausfüllen, wo du beispielsweise deine Sozialversicherungsnummer, dein Bankkonto, deine Adresse usw. angibst. Bald wird dein erstes eigenes Gehalt auf dem Konto landen, also spätestens jetzt ist es an der Zeit für ein eigenes Jugendkonto. Sollte das Unternehmen Unterlagen von dir benötigen oder Termine für Organisatorisches vereinbaren wollen, dann kümmere dich schnell darum. Es macht keinen Eindruck wenn man alles schleifen lässt oder sich nach der Unterzeichnung des Vertrages nur mehr dem Sommerprogramm widmet. 

August:

Jetzt geht es los! In manchen Unternehmen beginnt die Lehre bereits im August bei anderen im September. Achte auf Pünktlichkeit und gute Laune. Willkommen im Berufsleben!

Viel Spaß und Erfolg bei deiner neuen Lehrstelle.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.10.2021 um 11:45 auf https://www.salzburg24.at/themen/s24-lehrlingsoffensive/karrierestart-road-to-lehre-dein-jahresplan-zum-lehrberuf-101106400

Kommentare

Mehr zum Thema