Jetzt Live
Startseite Salzburger Festspiele
Salzburger Festspiele

Abschied nehmen von "La Boheme" und Anna Netrebko

Fürstin Gloria Thurn und Taxis beim Festspieleingang, im Hintergrund Piere Pelegry bei "La Boheme". Neumayr
Fürstin Gloria Thurn und Taxis beim Festspieleingang, im Hintergrund Piere Pelegry bei "La Boheme".

Abschied nehmen hieß es Samstagabend vom Liebkind der heurigen Salzburger Festspiele. Zum letzten Mal stand im Großen Festspielhaus "La Boheme" am Programm.

Abschied nehmen hieß es auch von Festspiel-Diva Anna Netrebko, die zu ihrer Abschlußvorstellung erst zwanzig Minuten vor Beginn, selbst am Steuer, in den Innenhof des Festspielhauses fuhr.

Fürstin Gloria bei "La Boheme"

Ähnlich knapp war bei ihrem ersten heurigen Festspielbesuch Fürstin Gloria von Thurn und Taxis dran, die mit einem "Sorry, ich bin schon so spät" noch ein wenig den Zaungästen zuwinkte und dann im Festspielhaus verschwand.

Promi-Wirt besuchte Anna Netrebko

Mit neuem Gast zeigte sich Galerist Thaddaes Ropac, der mit Prinzessin Michael von Kent zur Vorstellung kam.  Weiters mit dabei: Der Industrielle Hannes Androsch, Nestle Aufsichtsratchef Peter Brabeck-Letmathe im der Eigentümer der Firma Leica, der Salzburger Andreas Kaufmann mit Ehefrau Karin und Tochter. Einer mischte sich ganz ungewöhnlich in die Riege der Festspielbesucher. Promi-Wirt Franz Gensbichler hatte noch eine Karte für "La Boheme" bekommen und wirkte im dunklen Anzug und Sonnenbrille eher wie ein Body-Guard, den ein Festspielgast. "Sonst kommt Anna Netrebko immer zu mir, höchste Zeit, dass ich sie einmal besuche".

Etwas genervt Festspielintendant Alexander Pereira, als er sich im Mercedes Cabrio den Weg durch die Hofstallgasse zum Festspielhaus bannen musste. Er hatte mit seinem Dienstauto, ein Audi A8,  zuvor einen Blechschaden und musste auf sein Privatauto umsteigen. (Neumayr)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.09.2019 um 01:20 auf https://www.salzburg24.at/themen/salzburger-festspiele/abschied-nehmen-von-la-boheme-und-anna-netrebko-41646838

Kommentare

Mehr zum Thema