Jetzt Live
Startseite Salzburger Festspiele
Salzburger Festspiele

"Festspielmarathon" für Angela Merkel in Salzburg

Die deutsche Bundeskanzlerin absolviert momentan eine große Festspiel-Tour durch ganz Salzburg.

Fast überall dabei zu sein, das verlangt bei den Festspielen in Salzburgeine gehörige Kondition und Sitzfleisch. Während vielen noch die neunstündige Premiere des "Faust I und II"" auf der Pernerinsel am Donnerstag in Erinnerung war, legten am ersten Festival-Wochenende einige prominente Gäste einen regelrechten "Festspielmarathon" hin. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kam nach ihrem Premierenbesuch von "Die Frau ohne Schatten" am Freitag einen Tag später noch einmal in die Mozartstadt, um sich am Samstag um 15.00 Uhr mit Ehemann Joachim Sauer eine Probe von "Macbeth" und am Abend die Premiere "Die vier Himmelsrichtungen" anzusehen.

Am Samstagabend, gegen 19.00 Uhr, spazierte Merkel in Obhut von Sicherheitsleuten durch die Getreidegasse und über die Salzach ins Landestheater, wo die Premiere des Schauspiels "Die vier Himmelsrichtungen" über die Bühne ging. Gekommen waren auch Altkanzler Franz Vranitzky mit Ehefrau Christine, Kulturministerin Claudia Schmied (S), Kunstsammler Karlheinz Essl, Bundestheater Holding-Chef Georg Springer zusammen mit Erika Ramsauer sowie der Literaturkritiker und Buchautor Hellmuth Karasek.

Die zahlreichen Events rund um die Festspiele hält auch viele andere auf Trab. Am Samstagnachmittag präsentierten Elke und Bodo Polzer in der Galerie Budja ihr diesjähriges Festspielmagazin "Salon", natürlich im Beisein jener, von denen es auch im Magazin jede Menge zu lesen gibt: Die Sängerinnen Barbara Bonney, Maria Bengtsson und Christiane Karg, Festspielintendant Markus Hinterhäuser und Marianne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn mit Sohn Peter.

Reges Treiben und Blitzlichtgewitter herrschte am Samstag auch vor dem "Haus für Mozart": Die Mozart-Oper "Le nozze di Figaro" mit Erwin Schrott als "Figaro" und Marlis Petersen als "Susanna" stand dort um 19.00 Uhr auf dem Programm. Im Publikum saßen Siemens-Personalchefin Brigitte Ederer mit Ehemann Hannes Swoboda, der Vorstandsvorsitzende von direktanlage.at, Ernst Huber mit Ehefrau Margarete, Ann Katrin Bauknecht (Küchengeräte), Anja Heyne (Verlegerin) und der Chef des Springer Verlages, Mathias Döpfner mit Ehefrau Ulrike. Sie hatte vorsorglich ein zweites Paar Schuhe eingepackt, weil sich ihre gut zehn Zentimeter hohen "Goldsandalen" als nicht tauglich für einen Spaziergang durch die Altstadt erwiesen. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.11.2019 um 02:13 auf https://www.salzburg24.at/themen/salzburger-festspiele/quotfestspielmarathonquot-f252r-angela-merkel-in-salzburg-59245855

Kommentare

Mehr zum Thema