Jetzt Live
Startseite Salzburger Festspiele
Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele: Anna Netrebko und ihre Show

Die großen Promis blieben bei der Festspiel-Premiere von "La Boheme" aus. Fans und Autogrammjäger warteten vergebens. Neumayr
Die großen Promis blieben bei der Festspiel-Premiere von "La Boheme" aus. Fans und Autogrammjäger warteten vergebens.

Zwei Stunden vor der Festpiel-Premiere von „La Boheme“ zog mit Operndiva Anna Netrebko und Erwin Schrott das Traumpaar der Opernwelt Hand in Hand durch die Hofstallgasse vor dem Festspielhaus.

Ehe Anna Netrebko in die Maske verschwand, um später als „Mimi“ auf der Bühne des großen Festspielhauses immer wieder Szenenapplaus zu erhaschen. Erwin Schrott saß im Publikum und applaudierte mit.

Netrebko und Schrott residierten in Fuschl

Schrott kam Dienstag in Salzburg an und zog mit Anna und Sohn Tiago ins modäne Schloß Fuschl. Zuvor war Anna Netrebko fast sechs Wochen im Hotel Sacher.

Für die Opernpremiere des heurigen Festspielsommer schlechthin entwickelte sich schon gut eine Stunde vor Beginn ein beängstigendes Verkehrschaos vor dem Festspielhaus, dass letztendlich sogar dazu führte, dass man die Premiere mit ein paar Minuten Verspätung startete.

Alexander Pereira im weißen Smoking

Sichtlich glücklich vor Beginn der Premiere war auch Festspiel-Intendant Alexander Pereira, der im weißen Smoking ungeduldig auf seine Freundin Daniela vor dem Festspielhaus wartete. „Wir haben uns die Latte für heuer sehr hoch gelegt. Der Kartenverkauf läuft gut, alles was wir jetzt verdienen, können wir schon in tolle Produktionen fürs nächste Jahr investieren."

Fans warteten vergeblich auf Netrebko

Weniger glücklich schienen viele Fans von Anna Netrebko, die nach der Premiere vergeblich auf ihren "Star" vor dem Festspielhaus warteten. Die Diva verschwand ohne ein Lächeln in einer grauen Limousine Richtung Fuschl.

Dafür lächelte mit Sänger Rolando Villazon - er hatte gleichzeitig ein Konzert im Festspielhaus - ein weiterer Star des heurigen Festivals geduldig in die Kamera und schrieb Autogramme.

Auch die Fans von Teri Hatcher wurden enttäuscht. Die US Schauspielerin, die derzeit in Salzburg weilt, huschte praktisch unerkannt beim Hintereingang ins Festspielhaus.

"Große Promis" blieben aus

Generell blieb die Premiere in Punkto prominenten Besuch etwas unter den Erwartungen. Viele Fans und Fotografen hofften auf Netrebko-Fan Thomas Gottschalk unter den Gästen. Er kam in den vergangenen Jahren praktisch zu allen Premieren der Sängerin. Er wird nun zum Festspielball am 1. September in Salzburg erwartet.

Die Gäste der Festspiel-Premiere

Weiters unter den Gästen des seit Monaten restlos ausverkauften Großen Festspielhauses: Helmut Lohner und Elisabeth Gürtler, Ex-Kanzler Wolfgang Schüssel, TV Moderatorin Nina Eichinger, die Festspieldauergäste Thaddaeus Ropac und Bianca Jagger, Großkünstler Markus Lüpertz, Corinne und Muck Flick, Wolfgang Porsche und Cornelia Hübner, Finanzministerin Maria Fekter mit Tochter Caro, die hochschwangere Leichtathletin Steffi Graf ("Opernmusik ist für das Kind sicher gut") mit Christian Baha, die Industrielle Elisabeth Schaeffler (in Begleitung von Micheal Berger-Sandhofer), Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber mit Ehefrau Susanne, RZB-Chef Walter Rothensteiner mit Ehefrau Charlotte, ORF Generaldirektor Alexander Wrabetz mit Gattin Petra, Life-Ball Macher Gerry Keszler mit Stefan Schobesberger, Autorin Hera Lind mit Ehemann Engelbert Lainer und Baumax-Chef Karl-Heinz Essl mit Ehefrau Agnes. (Neumayr)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 08:05 auf https://www.salzburg24.at/themen/salzburger-festspiele/salzburger-festspiele-anna-netrebko-und-ihre-show-41579305

Kommentare

Mehr zum Thema