Jetzt Live
Startseite Weihnachten
Weihnachten

Romantische Weihnachtszeit auf Salzburgs Burgen

Der Salzburger Festungsadvent über den Dächern der Mozartstadt. Burgen und Schlösser Betriebsführung/Standl
Das Foto ist ausschließlich für PR- und Marketingmaßnahmen der SALZBURGER BURGEN UND SCHLÖSSER BETRIEBSFÜHRUNG - MÖNCHSBERG 34 - 5020 SALZBURG - ÖSTERREICH zu verwenden. Jegliche Nutzung Dritter muss mit dem Bildautor Günter Standl (www.guenterstandl.de) - (Tel.: 00491714327116) gesondert vereinbart werden.

Auf der Festung Hohensalzburg und auf der Burg Hohenwerfen (Pongau) kommen die Besucherinnen und Besucher von stimmungsvollen Adventmärkten an den Adventwochenenden auf ihre Kosten.

Über den Dächern der Mozartstadt lädt der "Salzburger Festungsadvent" zu einem besonders romantischen Adventbummel ein: Unter den uralten Linden des Burghofes reihen sich Holzhäuschen an Holzhäuschen mit feinen kulinarischen Köstlichkeiten, ausgesuchten Geschenkideen und heimischem Kunsthandwerk.

Herrnhuter Sterne tauchen Festung in Lichtermeer

Im mittelalterlichen Ambiente von Salzburgs Wahrzeichen heißt es: Gustieren und genießen. Umrahmt wird der Festungsadvent von Musik und einem Kinderkreativ-Programm, das das Warten aufs Christkind deutlich verkürzt. Das unverwechselbare Ambiente wird von mehr als 100 Herrnhuter Sternen spektakulär in Szene gesetzt.

Während der Vorweihnachtszeit tauchen traditionelle Herrnhuter Sterne die Festungsgasse und den Burghof der Festung Hohensalzburg in ein traumhaft schönes Lichtermeer. Allein der Spaziergang auf diesem einzigartigen "Sternenpfad" ist ein besonderes Vergnügen. Der Salzburger Festungsadvent unter den Linden ist nicht nur der höchstgelegene Adventmarkt der Stadt, sondern auch einer der stimmungsvollsten. Jahr für Jahr werden die Aussteller sorgsam ausgewählt. Darunter finden sich lokale Produzenten von Salzburger Schmankerln wie Kletzenbrot und Kekse in Bio-Qualität, frischer Räucherfisch, Speck, Käse und Glühmost bis hin zu edlen Tropfen aus dem Lungau. Weisenbläser und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm sorgen für Weihnachtsstimmung pur. Das Geheimnis der besonderen Atmosphäre liegt nicht nur im historischen Ambiente sondern auch in der Überschaubarkeit des Marktes begründet.

Kreativ-Werkstatt, Kasperltheater und Perchten

Raufgehen und runterschauen: Allein schon der Blick von der Festung Hohensalzburg auf die winterliche Stadt zieht Besucher aus aller Welt in den Bann. Zu den Veranstaltungshöhepunkten zählen der Krampusumzug der Stefani-Perchten am Sonntag, 1. Dezember, um 15 Uhr im Burghof sowie das Kasperltheater an jedem Markttag jeweils um 15 Uhr im Kinderatelier. An allen Markttagen des "Salzburger Festungsadvents" erklingen von 16 bis 19 Uhr die Weisen der Turmbläser, die kostenlose Kreativwerkstatt für Kinder mit Bastelwerkstatt, Märchenecke, Backstube, Leseecke, und einer "Wunschwerkstatt ist jeweils von 14 bis 17 Uhr im ehemaligen Atelier Hödlmoser geöffnet.

Der Salzburger Festungsadvent ist an allen vier Adventwochenenden jeweils Freitag, Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Der Festungsadvent öffnet dieses Jahr am Freitag, den 29. November.

"Salzburger Burgadvent" auf der Burg Hohenwerfen

Berge, Schnee und vorweihnachtliche Stimmung: Der stimmungsvolle Adventmarkt auf der Erlebnisburg Hohenwerfen ist ein einzigartiges Erlebnis, das an längst vergangene Zeiten erinnert. Im mittelalterlichen Ambiente des Burghofes geben sich ausgewählte Aussteller, Weisenbläser und Sänger ein Stelldichein. Kulinarische Schmankerl aus dem Pongau laden zum Gustieren ein und unter den von Hand hergestellten Geschenksideen finden sich ganz besondere Mitbringsel. Für die Kinder gibt es ein zauberhaftes Rahmenprogramm mit Märchenerzählerin, Kekse backen und Bastelworkshop. Der Adventmarkt findet dieses Jahr an fünf Tagen statt, der Eintritt ist frei.

Erhaben und mächtig thront die Erlebnisburg Hohenwerfen auf einem steilen Kegel hoch über dem Salzachtal. Die Vorweihnachtszeit wird im mittelalterlichen Ambiente des Burghofs der mächtigen Wehranlage mit Salzburger Kunsthandwerk, Pongauer Köstlichkeiten, weihnachtlicher Musik und einem kostenlosen Kinderprogramm auf besonders traditionelle Weise erlebt. Beim Duft von Lebkuchen, Bauernkrapfen und Punsch genießen große und kleine Besucher eine einzigartige Mischung aus Mittelalter und Pongauer Brauchtum – weit weg von Trubel und Kommerz.

Traditionelle Bergweihnacht und Krippenausstellung

Auch heuer präsentiert die Burg Hohenwerfen eine Ausstellung von zirka 30 Krippen aus dem ganzen Land Salzburg. Unter dem Motto "Vom Stall zu Bethlehem auf die Burg Hohenwerfen" werden im Kasemattengewölbe der Burg die einzigartigen Kunstwerke an den Adventmarkttagen zu sehen sein. Noch weitere beliebte Programmpunkte locken Besucher von weit her auf die Erlebnisburg Hohenwerfen: Dazu zählen unter anderem Nikolaus und Krampus am 1. Dezember um 17 Uhr oder das Hirtenspiel der Volkschule Tenneck am 14. Dezember. Am 8. und 15. Dezember werden Weihnachtsgeschichten vom "stummen Gefangenen" in der Burgkapelle erzählt. Besucherkinder können unter fachkundiger Anleitung Kekserl backen, kleine Geschenke basteln oder der Märchenerzählerin lauschen. Der Blick durch die Schießscharten auf die winterliche Bergwelt und auf die Lichter von Werfen ist ein unvergessliches Erlebnis. Für einen kulinarischen Abstecher bietet sich eine Einkehr in die Burgschenke an, wo Gäste mit Salzburger Hausmannskost verwöhnt werden.

Der romantische Adventmarkt findet am Sonntag, 1., Samstag, 7., Sonntag, 8., Samstag, 14. und Sonntag, 15. Dezember von jeweils 13 bis 19 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Die Berg- und Talfahrt mit dem Aufzug kostet 3,50 Euro für Erwachsene, zwei Euro für Kinder und acht Euro für Familien.

Aufgerufen am 23.03.2019 um 03:42 auf https://www.salzburg24.at/themen/weihnachten/romantische-weihnachtszeit-auf-salzburgs-burgen-44336203

Kommentare

Mehr zum Thema