Jetzt Live
Startseite Weihnachten
Weihnachten

Wie euer Christbaum länger frisch bleibt

Nadel-Test, Zuckerwasser und Weiterverwendung

Mit diesen Tipps habt ihr möglichst lange Freude an eurem Christbaum. APA/dpa/Bernd Weissbrod
Mit diesen Tipps habt ihr möglichst lange Freude an eurem Christbaum.

Ein Christbaum gehört für viele Salzburger zu Weihnachten definitiv dazu. Damit der schön geschmückte Baum auch möglichst lange Freude bereitet, gibt es einiges zu beachten. Gärtnermeister Hans-Peter Prötzner von der Baumschule Prötzner in Anif (Tennengau) weiß, wie der Christbaum frisch und grün bleibt.

Ganz klar ist: Je später der Christbaum im Haus oder der Wohnung aufgestellt wird, desto länger hält er. "Die warme Luft in den Räumen trocknet den Baum natürlich aus, draußen hält er sich länger frisch", erklärt Hans-Peter Prötzner. Doch schon beim Kauf des Baumes kann man auf bestimmte Dinge achten und den Grundstein für einen schönen Christbaum legen.

 

Nadel-Test vor dem Kauf

Die Farbe sagt entgegen der weit verbreiteten Meinung nichts über die Frische des Nadelbaumes aus: "Die Farbe gibt Hinweise auf den Boden, in dem der Baum gewachsen ist. Sind die Nadeln nicht tiefgrün, sondern ein bisschen gelblich, hat der Baum einen Eisenmangel. Das bedeutet nicht, dass er früher nadelt", weiß der Experte. Bevor man sich für einen Christbaum entscheidet, sollte man mit den Händen über die Nadeln und Äste fahren. Halten die Nadeln noch gut an den Ästen fest, kann man als Käufer davon ausgehen, dass der Baum frisch ist. Fällt bereits hier die eine oder andere Nadel vom Baum, sollte man die Finger davon lassen.

Christbaum mag es kühl

Zuhause lagert man den Baum am besten draußen. Wer die Möglichkeit hat, stellt den Baum auf die Terrasse oder den Balkon in einen Kübel mit Wasser. Ansonsten eignet sich auch ein kühler Kellerraum. Bevor der Baum dann aufgestellt und geschmückt wird, schneidet man am Stamm eine Scheibe ab: "Wichtig ist, dass der Baum frisch angeschnitten wird, bevor er in den Ständer kommt. Dann kann er das Wasser besser aufnehmen", rät Prötzner. Das sollte mit besonderer Vorsicht passieren: "Man sollte aufpassen, dass man die Rinde nicht beschädigt, denn die transportiert am meisten Feuchtigkeit, nicht der Stamm selbst."

Zucker hilft bei Wasseraufnahme

Das Wasser sollte regelmäßig ausgewechselt und nachgefüllt werden. Für längere Frische hat Prötzner einen einfachen Trick: "Zucker erleichtert dem Baum die Wasseraufnahme, dazu kann man einfachen Haushaltszucker verwenden. Frischhaltemittel von Schnittblumen haben beim Christbaum dieselbe Wirkung." Verhindern lässt sich das Austrocknen freilich nicht, doch auch das Ansprühen der Nadeln mit Wasser hilft, den Vorgang zumindest zu verzögern.

Christbaum entsorgen oder weiterverwenden

Ist die Weihnachtszeit vorbei, entsorgt man den Christbaum in den dafür vorgesehenen Sammelstellen der Gemeinden. Manche bieten auch einen Abholservice an. Für diejenigen, die ihren Christbaum nicht wegwerfen oder verbrennen wollen, hat Prötzner noch einen Tipp: "Man kann den Christbaum auch im Garten aufstellen und Vogelfutter anhängen. Die Zweige können zum Frostschutz für empfindliche Pflanzen verwendet werden."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 19.06.2019 um 12:38 auf https://www.salzburg24.at/themen/weihnachten/weihnachten-wie-euer-christbaum-laenger-frisch-bleibt-57598147

Kommentare

Mehr zum Thema