Jetzt Live
Startseite Weihnachten
Weihnachten

Weihnachtsmärkte und Promillegrenzen rund um Österreich

Zur Vorsicht auf Christkindlmärkten in benachbarten Ländern, mahnt der ÖAMTC am Freitag: Die Promillegrenzen sind nicht überall gleich, teilweise drohen hohe Strafen. Welches Land wie viel für Alkohol am Steuer kassiert, erfahrt ihr hier.

Der Advent steht vor der Tür und die ersten Weihnachtsmärkte in Österreich haben bereits ihre Pforten geöffnet. "Aber nicht nur hierzulande laden viele Christkindlmärkte zu einem kleinen Bummel ein, auch in unseren Nachbarländern gibt es einige sehenswerte Adventmärkte", erklärt ÖAMTC-Touristikerin Maria Renner. "Besonders schön kann man auf Christkindlmärkten in Deutschland, Tschechien, Slowenien, Italien und der Schweiz bei weihnachtlichem Flair flanieren."

Zum Besuch eines Weihnachtsmarktes gehört oft auch der eine oder andere Schluck Glühwein oder Punsch. "Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte mit alkoholischen Heißgetränken grundsätzlich sehr vorsichtig sein. Das gilt nicht nur für die heimischen Christkindlmärkte, sondern auch im Ausland, wo andere Promillegrenzen gelten können", erklärt die ÖAMTC-Expertin.

Tschechien, die Slowakei und Ungarn zeigen in Sachen Alkohol am Steuer beispielsweise keine Toleranz. "Hier gelten für alle Autofahrer 0,0 Promille", so die ÖAMTC-Touristikerin. Deutschland, Italien, die Schweiz und Slowenien haben – wie Österreich – eine Promillegrenze von 0,5. Das gilt allerdings nicht für Fahranfänger in der Probezeit. "In Deutschland dürfen Fahranfänger, die weniger als zwei Jahre in Besitz eines Führerscheins sind und Lenker unter 21 Jahren keinen Alkohol konsumiert haben, wenn sie sich hinters Steuer setzen. Dasselbe gilt auch für Slowenien. In Italien gelten 0,0 Promille für alle Fahrer, die ihren Führerschein kürzer als drei Jahre besitzen", hält Renner fest. In Österreich ist die Promillegrenze für Probeführerschein-Besitzer auf 0,1 Promille festgelegt.

"In Deutschland und Italien starten die Strafrahmen bei 500 Euro. In Italien bezahlt man außerdem nachts zwischen 22 und 7 Uhr um ein Drittel höhere Strafen", erklärt die ÖAMTC-Reiseexpertin. Die Schweiz setzt ihre Strafen bei Alkoholdelikten ab 485 Euro, die Slowakei bei 450 Euro an. In Ungarn kann die Geldstrafe bis zu 980 Euro betragen.

 

ÖAMTC Salzburg24
ÖAMTC
ÖAMTC

 

Die schönsten Christkindlmärkten unseren Nachbarn

  • Deutschland: Der bekannteste und beliebteste Adventmarkt ist in Nürnberg und wird heute, 29. November, vom Christkind persönlich eröffnet. Der Markt ist sehr groß – neben den mehr als 180 Buden mit weihnachtlichen Leckereien, Kunsthandwerk und Co. gibt es ein buntes Programm mit zahlreichen Ausstellungen, Führungen und Konzerten zu entdecken.
  • Tschechien: In Prag erstrahlt ab 30. November der Weihnachtsmarkt am Altstädter Ring im Märchenzauber – fantasievolle Dekoration und farbenfrohe Beleuchtung inklusive. Ein Highlight zur Eröffnung ist das Einschalten der Beleuchtung des 20 Meter hohen Christbaums.
  • Slowenien: Sehenswert ist der Weihnachts- und Silvestermarkt in Ljubljana mit zahlreichen kostenlosen Veranstaltungen. Auch spezielle Advent-Stadtführungen werden angeboten.
  • Italien: Der Christkindlmarkt in Meran befindet sich auf der Promenade direkt vor dem Kurhaus. Der Weihnachtsmarkt zeichnet sich, wie auch die Kurstadt selbst, durch die vom Jugendstil geprägte Ästhetik gemischt mit moderner Architektur aus. Traditionelle Südtiroler Spezialitäten gibt es auf zahlreichen Holzständen.
  • Schweiz: In Zürich kann man auf dem größten überdachten Weihnachtsmarkt Europas bei jeder Wetterlage im Trockenen den Glühwein trinken. Heuer feiert der Adventmarkt sein 20 jähriges Jubiläum.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.05.2019 um 06:03 auf https://www.salzburg24.at/themen/weihnachten/weihnachtsmaerkte-und-promillegrenzen-rund-um-oesterreich-44346505

Kommentare

Mehr zum Thema