Jetzt Live
Startseite Stadt
Podcast

"Wäre gefährlich, zum alten System zurückzukehren"

Autor Hans Holzinger über die Lehren der Corona-Krise

Die Corona-Krise als Chance für einen Umbau der Wirtschaft, für eine neue Lebensweise: So betrachtet der Salzburger Hans Holzinger von der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen die Pandemie in seinem neuen Buch. Im Podcast erklärt er, welche Denkanstöße uns die aktuelle Gesundheitskrise geben kann und was wir aus ihr lernen sollten.

Das Buch: "Post-Corona-Gesellschaft: Was wir aus der Krise lernen sollten" ist im September erschienen. Neben einem Rückblick auf die ersten Monate der Pandemie geht Holzinger darin vor allem auf die Parallelen zum Klimawandel ein. Und, wie man die jetzigen Umwälzungen dafür nutzen könnte, die Wirtschaft und allgemein unsere Lebensweise ökologischer zu gestalten. "Die Pandemie könnte ein Hinweis darauf sein, dass es möglich ist, umzusteuern", erklärt Holzinger. Er wünscht sich, dass die Klima-Krise mit derselben Ernsthaftigkeit angegangen wird, wie diese Gesundheits-Krise.

Holzinger: "Es wird eine Zeit nach der Pandemie geben"

Modelle, wie dies zu bewältigen sei, gebe es schon lange. Im Buch stellt er einige davon vor. Er hoffe, die Pandemie rege dazu an, darüber nachzudenken, was ein "gutes Leben" sei und was man dafür brauche. Für ihn sei das neben einer sinnvollen Tätigkeit mit fairer Entlohnung auch genügend Freizeit: "Frei verfügbare Zeit wird eine Währung der Zukunft sein", ist sich Holzinger sicher. Überzeugt ist er auch davon, dass es "eine Zeit nach der Pandemie geben wird." Bis dahin müsse man aber lernen, mit dem Virus zu leben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 25.10.2020 um 11:58 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/podcast-mit-dem-salzburger-autor-hans-holzinger-93966241

Kommentare

Mehr zum Thema