Jetzt Live
Startseite Grenznah
Verdächtige Kiste

Bombenalarm beim Bahnhof Freilassing

Areal gesperrt, Zugverkehr eingestellt

Eine verdächtige Kiste löste Mittwochmittag beim Bahnhof in Freilassing (Lkr. BGL) in Bayern einen Bombenalarm aus. Das Areal wurde weiträumig abgesperrt, der Zugverkehr rund drei Stunden eingestellt. Kurz nach 15 Uhr konnte wieder Entwarnung gegeben werden.

Wegen der Sperre waren rund drei Stunden lang zwischen Freilassing und Salzburg Liefering keine Zugfahrten möglich. Einige Fernverkehrszüge wurden über Zell am See umgeleitet. Für die S-Bahnen und Regionalzüge wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet, informiert die deutsche Bahn via Twitter.

Vor wenigen Minuten wurde der Polizeieinsatz am Bahnhof beendet.

Polizei Freilassing gibt Entwarnung

Wie die "Passauer Neue Presse" online berichtet, hatte ein Bahnmitarbeiter die Metallkiste zwischen zwei Gebäuden beim Bahnhof in Freilassing in der Nähe des Gleises 6 entdeckt. Die alarmierten Polizisten riegelten den Bahnhof ab und begannen mit der Untersuchung.

Schließlich wurde in der Metallkiste ein elektrisches Gerät gefunden. Die Bundespolizei gab unmittelbar danach Entwarnung, der Zugverkehr wurde wieder aufgenommen.

Nähere Details sind aktuell noch nicht bekannt. SALZBURG24 hält euch auf dem Laufenden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 10.07.2020 um 08:29 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/bombenalarm-beim-bahnhof-freilassing-89611480

Kommentare

Mehr zum Thema