Jetzt Live
Startseite Stadt
„Fährst du mit?“

Rotes Kreuz wirbt um Blutspender auf Obus

Neue Werbekampagne in der Stadt Salzburg

Obus-Kampagne Blutspenden Rotes Kreuz Salzburg
Der beklebte Obus mobilisiert Blutspenderinnen und Blutspender in der Stadt Salzburg.

Mit einer neuen Werbekampagne will das Rote Kreuz in der Stadt Salzburg zum Blutspenden mobilisieren. „Dein Blut fließt in meinen Adern! Danke.“ steht auf der Seitenbeklebung des Blutspende-Busses und macht auf die Wichtigkeit von Blutspenden aufmerksam.

Salzburg

Die Bereitschaft der Salzburgerinnen und Salzburger war unverändert hoch und Blutspendenaktionen waren aufgrund ihrer Wichtigkeit für die Gesundheitsversorgung auch während der Lockdowns gestattet. Durch die Schließungen fielen jedoch viele Möglichkeiten weg: „Das Rote Kreuz organisiert für gewöhnlich auch Blutspende-Aktionen in Betrieben, Schulen und Universitäten. Das war im vergangenen Jahr vielerorts nicht möglich“, erklärt Anton Holzer, Landesrettungskommandant des Roten Kreuzes Salzburg.

 

Das Gemeinschaftsprojekt entstand in einer Kooperation zwischen dem Roten Kreuz Salzburg, der Salzburg AG und Progress Werbung. „Gerne stellt die Salzburg AG den ‚Blutspendebus‘ unentgeltlich für diese so notwendige Aktion zur Verfügung. Der Bus wird über ein Jahr durch die ganze Stadt fahren und für das Blutspenden werben“, sagt Salzburg-AG-Generaldirektor Leonhard Schitter.

Blutkonserve alle 90 Sekunden benötigt

In Österreich wird alle 90 Sekunden eine Blutkonserve benötigt, etwa nach Unfällen, bei Operationen oder bei Geburtskomplikationen. Blut ist das wichtigste Notfallmedikament und kann nicht künstlich hergestellt werden. Auch Patienten mit Krebs, schweren Stoffwechselerkrankungen oder Blutarmut sind auf Blutspenden angewiesen. Salzburgs Spitäler brauchen jährlich rund 32.000 Konserven.

Die Versorgung mit Spenderblut ist im Bundesland gesichert. Da eine Blutkonserve aber nur rund 42 Tage haltbar ist, bietet das Rote Kreuz regelmäßig mit Aktionen in den Gemeinden die Möglichkeit zur Blutspende. Zudem können Spenderinnen und Spender jeden Mittwoch von 16:00 bis 19:00 Uhr in der Zentrale des Blutspendedienst in der Rudolf-Biebl-Straße 10 „ihr Bestes“ geben.

Salzburgs Abschneiden im Österreich-Vergleich

Über 21.000 Salzburgerinnen und Salzburger geben jedes Jahr ihr Bestes, nach Tirol liegt das Bundesland österreichweit auf Platz 2. Neue Spender werden trotzdem immer gesucht. Blutspenden können grundsätzlich alle zwischen 18 und 70 Jahren, die gesund und fit sind und mindestens 50 Kilogramm Körpergewicht haben.

Bei der Blutspende werden etwa 465 ml Blut entnommen. Zwischen zwei Spenden sollten mindestens acht Wochen liegen. Männer dürfen bis zu sechs Mal pro Jahr Spenden, Frauen aufgrund des Blutverlusts durch die Periode fünf Mal pro Jahr. Nach einer Erkrankung oder Impfung, Operationen, Tätowierungen und Piercings oder etwa auch einer Schwangerschaft müssen unterschiedlich lange Wartezeiten eingehalten werden.

Neben dem guten Gefühl zu helfen profitieren die Spender von einem ausführlichen, kostenlosen Blutbefund. Bei Anzeichen auf eine Erkrankung im Blut werden sie umgehend benachrichtigt.

So kann man nach Covid-Erkrankung helfen

Wer von einer Covid-Erkrankung genesen ist, muss vier Monate bis zur nächsten Blutspende warten. Schneller geht es nach der Impfung: 48 Stunden nach der Impfung beziehungsweise nach vollständigem Abklingen von Impfreaktionen darf man wieder spenden. Covid-Genesene, die einen fieberhaften Krankheitsverlaufs hatten, können auf ganz besondere Art helfen – und zwar mit ihrem Plasma: Mit dieser sogenannten Rekonvaleszentenspende können Covid-Erkrankte mit schweren Verläufen behandelt werden.

Alle Informationen von den Auswahlkriterien bis zu den Terminen zur Blutspende finden Interessierte auf www.blut.at und bei der kostenlosen Info-Hotline des Roten Kreuzes unter 0800 190 190.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.06.2021 um 08:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/blutspenden-rotes-kreuz-wirbt-auf-obus-103925629

Kommentare

Mehr zum Thema