Jetzt Live
Startseite Stadt
Vermeintliche Hilferufe

Große Suchaktion beim Neutor

Polizeihubschrauber sucht Mönchsberg ab

SB: Neutor, Mönchsberg NEUMAYR
Ein Passant hörte vermeintliche Hilferufe über dem Neutor. (ARCHIVBILD)

Nach vermeintlichen Hilferufen beim Neutor in der Salzburger Altstadt kam es am Dienstagabend zu einem Großeinsatz. Gefunden wurde von den Einsatzkräften jedoch niemand.

Salzburg

Laut Polizeibericht gab ein Passant gegen 17.30 Uhr beim Notruf an, dass er im Bereich des Neutors mehrere Hilferufe vom direkt darüber gelegenen Mönchsberg gehört habe. Mehrere Polizeistreifen sowie Rettung und Feuerwehr beteiligten sich daraufhin an einer Suchaktion.

Hubschrauber mit Wärmekamera im Einsatz

Neben den umliegenden Straßenzügen und Gehwegen wurde auch die nahegelegene Aussichtsplattform auf dem Mönchsberg ergebnislos abgesucht. Ein Polizeihubschrauber suchte das unwegsame Gelände zusätzlich mit einer Wärmebildkamera ab.

Später meldete sich ein Anrainer bei der Polizei. Er schilderte, dass er vermutlich der Auslöser für die Suchaktion sei. Er habe am frühen Abend seine Hauskatze durch mehrmaliges lautes Rufen heranlocken wollen.

Großeinsatz beim Neutor abgebrochen

Weil auch keine Person in Not gefunden wurde, gingen die Einsatzkräfte davon aus, dass die Lockrufe des Tierhalters irrtümlich als nicht lokalisierbare "Hilferufe“ wahrgenommen worden waren. Der Einsatz konnte schließlich beendet werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 16.06.2021 um 09:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/suchaktion-beim-neutor-nach-vermeintlichen-hilferufen-97959724

Kommentare

Mehr zum Thema