Jetzt Live
Startseite Welt
Welt

ImPulsTanz - Preise an Elina Pirinen und Ligia Lewis

Moderner Tanz im MQ Wien Salzburg24
Moderner Tanz im MQ Wien

Das Wiener Internationale Tanzfestival ImPulsTanz ist am Sonntagabend mit der Preisverleihung zu Ende gegangen. Der Casinos Austria Prix Jardin d'Europe ging dabei zu gleichen Teilen an die Finnin Elina Pirinen ("Personal Symphonic Moment") und die aus der Dominikanischen Republik stammende und in Deutschland lebende Choreografin Ligia Lewis ("Sorrow Swag").

Nominiert waren elf Produktionen, die in den vergangenen fünf Wochen im Rahmen der " Young Choreographers' Series" beim Festival gezeigt wurden. "Zwei Arbeiten sind dabei besonders hervorgestochen - mit ihrem Sinn für Bewegung, Text, Sound- und Lichtdesign. Beide zeigten ein profundes Verständnis ihres Handwerks und sind sehr fortgeschritten in der Formgebung ihrer Intentionen. Durch die extremen Unterschiede der beiden ausgewählten Performances - in Inhalt, Methode, Konzept, Technik und Choreografie - wurde entschieden, den Preis zu teilen", begründete die Jury (Ivo Dimchev, Sigrid Gareis und Faustin Linyekula Ngoya) ihre Entscheidung. Die Gewinnerinnen erhielten je 5.000 Euro, eine Artistic Residency und eine Preisskulptur der Künstlerin Deborah Sengl.

Den FM4 Fan Award 2015 gewann der in Belgien lebende österreichische Choreograf und Tänzer Simon Mayer. Das Festival bilanzierte mit 26.000 Zuschauern bei insgesamt 146 Vorstellungen (davon 39 Zusatzvorstellungen) und einer Auslastung von 96 Prozent. Dazu wurden 257 Workshops und Research-Projekte gezählt.

INFO:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.10.2021 um 05:53 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/impulstanz-preise-an-elina-pirinen-und-ligia-lewis-48031852

Kommentare

Mehr zum Thema