Jetzt Live
Startseite Sportmix
Karate

Olympia-Aus für Buchinger und Rettenbacher

Plank als einzige Österreicherin Chance für Tokio

Österreichs Karateka haben beim Olympia-Qualifikations-Turnier in Paris Podestplätze und damit die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio verpasst.

Einzig Bettina Plank darf sich noch Hoffnungen machen. Die European Games-Siegerin (-50 kg) könnte noch einen Kontinental-Quotenplatz bekommen.

Bittere Niederlage für Buchinger

Letzte große Hoffnungsträgerin war Alisa Buchinger, die allerdings bereits ihren ersten Kampf verlor (+61 kg). Die Ex-Weltmeisterin musste eine bittere 2:3-Niederlage gegen die junge, unbekannte Gegnerin Christine Lim (PHI) einstecken. „Die Asiatin kämpfte clever, ließ Buchinger nicht ins Match kommen, ging mit 1:0 in Führung. Dann stellte die Alisa mit 2 Uchi-Techniken auf 2:2, musste aber dem Senshu-Nachteil nachlaufen und kassierte dabei den letzten Treffer“, analysierte Karate-Austria-Generalsekretär Ewald Roth. Landsmann Robin Rettenbacher (+75 kg) kämpfte stark gegen Daniel Molnar (UNG). Doch auch für ihn war nach dem ersten Auftritt Schluss.

Eine kleine Hoffnung auf einen Startplatz gibt es aber noch. Bettina Plank könnte als Gewinnerin der European Games 2019 noch einen Kontinental-Quotenplatz bekommen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.08.2021 um 09:15 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/karate-olympia-aus-fuer-buchinger-und-rettenbacher-105156994

Kommentare

Mehr zum Thema