Jetzt Live
Startseite Sportmix
Gelungenes Comeback

Pokorny kämpft in Moskau um Bronze

Premier League gastiert in Russland

Pokorny holt Bronze bei Karate-EM Karate Austria/ Roth/Kremser
Pokorny hat sich bis ins kleine Finale von Moskau gekämpft. (ARCHIVBILD)

Der Salzburger Karateka Stefan Pokorny hat sich beim Premier League-Stopp in Moskau (Russland) bis ins kleine Finale vorgekämpft, wo er nun auf die Bronzemedaille schielt.

Der Salzburger startete am Freitag mit einem 6:1 gegen Lokalmatador Mikhail Poimtsev in die Klasse -67 kg, danach folgte ein 1:0-Sieg über den Aserbaidschaner Tale Yagubov. Im Viertelfinale musste sich der EM-Bronzene allerdings gegen seinen ewigen Rivalen Yves Tadissi mit 0:1 geschlagen geben.

Pokorny im Finale gegen Aghalarzade

Dank eines 3:0-Erfolges in der Trostrunde gegen Artsiom Krautsou (BLR) kämpft Pokorny aber am Sonntag um Bronze. Im kleinen Finale wartet Tural Aghalarzade (AZE). Auf ihr Debüt freut sich Marina Vukovic. Nach U18-WM-Gold erfolgt Moskau nun am Samstag der erste Großauftritt in der allgemeinen Klasse -68 kg.

Salzburgs Karate-Star Alisa Buchinger konnte die Reise nach Russland aufgrund einer Corona-Infektion nicht antreten.

Plank kämpft in Moskau um Gold

Karateka Bettina Plank ist mit vier Siegen in vier Kämpfen in ihr erstes Turnier nach dem Gewinn der Olympia-Bronzenen gestartet. Die Vorarlbergerin zog damit beim Premier-League-Turnier in Moskau im Finale der Kumite-Klasse bis 50 kg. Finalgegnerin ist am Sonntag Moldir Schangbyrbay, gegen die Kasachin gewann Plank bei den Tokio-Spielen 4:3.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 25.10.2021 um 06:48 auf https://www.salzburg24.at/sport/sportmix/karate-pokorny-kaempft-in-moskau-um-bronze-110281438

Kommentare

Mehr zum Thema