Jetzt Live
Startseite Österreich
Bei Rot am Bahnübergang

80-Jährige stirbt bei Horror-Crash mit Zug

Tödlicher Unfall im Waldviertel

Bei einem Horror-Crash mit einem Personenzug auf einem Bahnübergang ist eine 80-jährige Autofahrerin in Stölzles in der Gemeinde Hirschbach (Bezirk Gmünd) am Montag ums Leben gekommen.

Ein tödlicher Unfall auf einem Bahnübergang ist in Stölzles in der Gemeinde Hirschbach (Bezirk Gmünd) am späten Montagvormittag passiert, wie die Feuerwehr berichtet.

80-Jährige stirbt bei Kollision

Ein Auto mit einer 80 Jahre alten Frau am Steuer war mit einem Personenzug kollidiert. Für die Lenkerin gab es keine Hilfe mehr.

Frau fährt bei Rot auf Bahnübergang

Die Frau sei trotz Rotlichts mit dem Pkw auf den Bahnübergang gefahren, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich mit. Ein Zusammenstoß mit dem Personenzug war trotz einer Notbremsung des 50-jährigen Lokführers die Folge. Der Wagen wurde 540 Meter mitgeschleift.

Zugfahrgäste unverletzt

Die laut Polizei 28 Fahrgäste in dem Zug auf der Strecke der Franz-Josephs-Bahn blieben unverletzt. Sie wurden von Helfern der Feuerwehr mittels Shuttlediensten zum Bahnhof Pürbach gebracht. Die 80-Jährige war allein mit ihrem Auto unterwegs.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 05:04 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/toedlicher-crash-mit-zug-im-waldviertel-124746937

Kommentare

Mehr zum Thema