Jetzt Live
Startseite Österreich
"Ergebnis enttäuschend"

Brillen aus Internet-Shops "unzureichend"

Große Mängelliste bei VKI-Test

Fünf von sechs Anbietern lieferten laut VKI unzureichende Qualtiät
Gerade bei Gleitsichtbrillen ist der korrekte Sitz der Brille enorm wichtig. (SYMBOLBILD)

"Luft nach oben" konstatiert der Verein für Konsumenteninformation (VKI) nach testweisen Brillenkäufen bei Online-Optikern. Bestellt wurden Gleitsichtbrillen, fünf von sechs Anbietern hätten unzureichende Qualität geliefert. Im besten Fall wurde eine "durchschnittliche" Bewertung vergeben. "Das Ergebnis ist enttäuschend", meinen die Konsumentenschützer.

Die Mängelliste reichte von inkorrekter Zentrierung über nicht exakt ausgerichtete oder rutschende Gläser. Mehrstärkenbrillen können mehrere Sehstärken in einem Glas korrigieren, die Herstellung ist daher aufwendiger als bei herkömmlichen Gläsern und die Brillen sind wesentlich teurer. Anbieter im Internet werben mit viel günstigeren Preisen. Der VKI hat sich sechs Anbieter angeschaut, die eine Onlinebestellung ermöglichen. Den Test könnt ihr HIER nachlesen.

 

Verspannungen und Schmerzen

Bei mangelhafter Zentrierung sehe der Träger nur scharf, wenn er den Fehler mit einer bestimmten Kopf- oder Körperhaltung ausgleiche. "Das kann auf Dauer zu Verspannung sowie Kopf- und Nackenschmerzen führen", sagte Angela Tichy vom VKI. "Ein häufiges Problem war zudem, dass Brillengläser nicht exakt ausgerichtet waren, was zu Schwindelgefühlen führen kann." In einigen Fällen waren die Gläser zu klein geschliffen, saßen nicht fest in der Fassung und verrutschten beim Putzen. Am besten schnitt der Anbieter Brille24 mit einem "durchschnittlich" ab.

Online-Bestellung bei spezielleren Anforderungen

"Besonders problematisch wird eine Online-Bestellung bei spezielleren Anforderungen", erläuterte Tichy. Zwei der Testpersonen hätten Prismengläser benötigt. Das hatte kein einziger der Online-Optiker im Angebot. Mängel gab es auch bei der Anpassung: Bei fünf der sechs Anbieter saßen die Sehbehelfe nicht richtig. "Doch gerade bei Gleitsichtbrillen ist der korrekte Sitz der Brille enorm wichtig", so Tichy. Einige Anbieter empfehlen deswegen, zur Anpassung einen Augenoptiker aufzusuchen.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 29.05.2022 um 12:16 auf https://www.salzburg24.at/news/oesterreich/vki-test-gleitsichtbrillen-aus-internet-shops-unzureichend-111053905

Kommentare

Mehr zum Thema