Jetzt Live
Startseite Pongau
Mega-Seilbahnprojekt

Skilifte verbinden St. Johann mit Zauchensee

50 Millionen Euro für neue Lifte

Noch heuer soll mit dem Bau der Panorama-Link-Gondelbahn vom Grießenkareck in Flachau bis zum Shuttleberg in Flachauwinkl begonnen werden. Die Eröffnung ist für 2020 geplant. Der Neubau der Flying Mozart in Wagrain, einem der Hauptzubringer im gesamten Skigebiet, beginnt ebenfalls in diesen Tagen. Damit können Wintersportler bald von St. Johann bis Zauchensee (alles Pongau) wedeln.

Mit den beiden neuen Seilbahnen erhöht sich das Pistenangebot von 120 auf 205 Kilometer, teilt Betreiber Snow Space Salzburg am Dienstagabend mit. Denn mit dem skitechnischen Zusammenschuss von Snow Space Salzburg und Shuttleberg ist der nur 400 Meter entfernte Zustieg auf der anderen Talseite von Flachauwinkl nach Zauchensee erreichbar.

Flying Mozart Snow Space Salzburg
Die neue unterirdische Mittelstation der Flying Mozart Gondelbahn bietet künftig einen Zugang zur G-Link Pendelbahn auf selben Niveau.

Flying Mozart mit einzigartiger Beförderungskapazität

Die neue Flying Mozart Gondelbahn der Firma Doppelmayr wird die 970 Höhenmeter vom Wagrainer Ortsteil Kirchenboden auf das Grießenkareck in weniger als elf Minuten überwinden und bis zu 4.000 Gäste pro Stunde bergwärts befördern (aktuell 2.500 Personen).

Neue Mittelstation als zentrale Drehscheibe

Das Herzstück der Bahn bildet die neue unterirdische Mittelstation, sie ermöglicht künftig einen Zugang auf demselben Niveau zur G-Link Pendelbahn, die das Grießenkar mit dem Grafenberg verbindet. Sämtliche Baukörper der neuen Drehscheibe, werden fast zur Gänze unter der Erde verschwinden. Die Bergstation wird ein Stück weit nach oben versetzt und auf selber Höhe mit der Bergstation der Achter-Sesselbahn Starjet 3 liegen, die von Flachauer Seite auf den Berg führt, daraus ergibt sich ein wesentlich breiteres Pistenangebot im Bereich der Bergstation. Die langen Geraden in den Stationen ermöglichen zudem ein sehr komfortables Ein- und Aussteigen bei deutlich reduzierter Fahrgeschwindigkeit.

Panorama Link Shuttleberg GmbH
Die 3,1 km lange Seilbahntrasse der neuen Panorama Link führt von der Bergstation am Grießenkareck direkt ins Skigebiet Flachauwinkl/Kleinarl.

Verbindungsbahn mit einzigartigem Bergpanorama

Zeitgleich zur neuen Flying Mozart Gondelbahn wird von den Snow Space Salzburg Bergbahnen gemeinsam mit dem Skigebiet Shuttleberg eine Verbindungsbahn errichtet. Die 3,1 Kilometer lange Seilbahntrasse führt von der Bergstation am Grießenkareck unterhalb des Bergrückens zur Bergstation des Skigebiets Shuttleberg. So kann zur neuen Panorama Link Gondelbahn auf der einen Seite sowohl von Flachau und Wagrain und auf der gegenüberliegenden Seite von Kleinarl und Flachauwinkl direkt zugestiegen werden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 05.08.2021 um 10:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/pongau/snow-space-salzburg-skilifte-verbinden-st-johann-mit-zauchensee-75733699

Kommentare

Mehr zum Thema