Jetzt Live
Startseite Stadt
Für 25.000 Euro

Stadtaussicht am Kapuzinerberg saniert

Stadtaussicht Kapuzinerberg Stadt Salzburg/Max Kronberger
Die Aussicht auf die Stadt ist wieder frei und begehbar.

Die kleine Aussichtsplattform am Kapuzinerberg, wenn man am Stefan-Zweig-Weg in Richtung Franziskischlössel spaziert, ist nun saniert worden. Bis vor kurzem war der Zugang abgesperrt, die Aussicht zugewachsen. 25.000 Euro wurden investiert, um den Salzburgerinnen und Salzburgern den Platz von der Natur zurückzuerobern.

Salzburg

Neben einem Holzlagerplatz der Stadtförster führt hier ein festgetretener Waldweg zu einer kleinen Aussichtsplattform. Bis vor kurzem zeigte sich bei der Stadtaussicht jedoch ein trauriger Anblick: Der Zugang abgesperrt, der Blick auf die Festung zugewachsen, eine zerbröckelnde Befestigungsmauer. Mit einer Petition an den Salzburger Gemeinderat regte der passionierte Kapuzinerberg-Wanderer Thomas Schmiedbauer an, den kleinen Weg samt Plattform wieder zu erneuern und zugänglich zu machen.

Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold (Grüne) hat diese Anregung aufgegriffen und gemeinsam mit dem zuständigen Grundamt (Ressort Bürgermeister Preuner, ÖVP) die Kosten von insgesamt 25.000 Euro geteilt. Die Sanierungsarbeiten wurden vom Bauressort (Hochbau und Bergputzer) unter der Bauleitung von Gerhard Kastner durchgeführt. 

Panoramablick vor Jubiläum wieder frei

Rechtzeitig zum 150-jährigen Jubiläum der Errichtung der Stadtaussicht und der Bayerischen Aussicht auf der Nordseite im Jahr 2020 sind Geländer und Bänke gesichert, der Boden befestigt und der Panoramablick auf die Festung und die Berge im Süd-Westen wieder frei. Zukünftig sollen die Aussichtspunkte auf dem Kapuzinerberg zudem eine ergänzende und auch erneuerte Beschilderung bekommen. 

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 20.11.2019 um 10:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/kapuzinerberg-aussichtsplattform-fuer-25-000-euro-saniert-77788324

Kommentare

Mehr zum Thema