Jetzt Live
Startseite Welt
Riesiges Glück gehabt!

Kind auf Einhorn aus Mittelmeer gerettet

Vierjähriges Mädchen vor griechischer Küste abgetrieben

Vor der Küste Griechenlands ist ein erst vier Jahre altes Kind mit einem aufblasbaren Einhorn auf das offene Meer abgetrieben. Ein aufmerksamer und umsichtiger Fährkapitän konnte das Mädchen mit seiner Mannschaft glücklicherweise retten.

Was auf den ersten Blick lustig klingt, hätte Anfang dieser Woche auch in einer furchtbaren Tragödie enden können: Ein erst vier altes Mädchen planschte am Strand von Korinth mit einem aufblasbaren Einhorn, als es aus unbekannten Gründen unbemerkt in Richtung offenes Meer abtrieb.

Kind treibt mit Einhorn im Mittelmeer

Als die Eltern den Vorfall bemerkten, wurden sofort Rettungsmannschaften und die Küstenwache alarmiert. Doch das Kind trieb zu diesem Zeitpunkt bereits in den Wellen des Ionischen Meeres (Teil vom Mittelmeer, Anm.), berichtete Agrinio News. Also wurden auch die Fähren verständigt und ein Kapitän konnte das hilflose Kind mit seinem Schwimmtier schließlich sichten.

Erfolgreiche Rettung in Griechenland

Das Mädchen sei Medienberichten zufolge starr vor Angst gewesen, doch sie klammerte sich die ganze Zeit über fest an das Einhorn.

Langsam und behutsam steuerte der Kapitän das Schiff auf das tapfere Kind zu, sodass es die Crew an Bord ziehen konnte. Schon kurze Zeit später wurde das körperlich unversehrte Kind seinen Eltern übergeben.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 05:20 auf https://www.salzburg24.at/news/welt/griechenland-kind-auf-schwimmenden-einhorn-aus-mittelmeer-gerettet-91945654

Kommentare

Mehr zum Thema