Jetzt Live
Startseite Grenznah
Pkw mitgeschleift

Tödlicher Unfall an Bahnübergang in Schalchen

Autofahrerin übersieht Zug

OBERÖSTERREICH: TÖDLICHER UNFALL AUF BAHNÜBERGANG APA/MANFRED FESL
Ein tödlicher Unfall ist auf einem Bahnübergang in Schalchen (OÖ) passiert. 

Eine 55-Jährige wurde gestern Abend an einem unbeschrankten Bahnübergang in Schalchen (OÖ) mit ihrem Auto von einem Zug erfasst. Die Frau kam dabei ums Leben.

Die Frau aus dem Bezirk Braunau ist laut Polizei gestern gegen 19 Uhr mit ihrem Pkw auf der Feldweisstraße vom Ortszentrum Schalchen (OÖ) kommend in Richtung Unterlochen unterwegs gewesen.

Autofahrerin übersieht Zug an Bahnübergang

Beim unbeschrankten, mit Stopptafeln gesicherten Bahnübergang übersah die Frau den Zug, der von einem 38-jährigen Lokführer aus dem Bezirk Ried (OÖ) gelenkt wurde. Die 55-Jährige überquerte ohne anzuhalten die Bahnlinie Braunau-Steindorf. Ihr Auto wurde an der Beifahrerseite erfasst, verklemmte sich am Puffer und wurde etwa 180 Meter mitgeschleift, so die Polizei Oberösterreich.

55-Jährige stirbt nach tödlichem Unfall in Braunau

Die Braunauerin erlitt dabei tödliche Verletzungen und musste von der Feuerwehr Schalchen mittels Bergeschere aus dem Pkw geborgen werden. Der Triebwagenführer, der Zugbegleiter sowie die fünf Fahrgäste wurden nicht verletzt. Am Triebwagen entstand laut Polizei ein erheblicher und am Auto ein Totalschaden. Die Bahnlinie Braunau – Steindorf war etwa zwei Stunden für den Zugverkehr gesperrt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 15.06.2021 um 10:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/ooe-toedlicher-unfall-an-bahnuebergang-in-schalchen-97721071

Mehr zum Thema