Jetzt Live
Startseite Salzburg
Sextortion

17-Jähriger mit Nacktfotos erpresst

162022_Tastatur_eines_Computers_vor_Bildschirm.jpg Bilderbox
Der 17-Jährige wurde aufgefordert, einen Geldbetrag auf ein Konto zu überweisen (Symbolbild). 

Eine bislang unbekannte Täterin trat am Dienstag auf einer Internetplattform mit einem 17-Jährigen in Kontakt und brachte ihn dazu, sich im Zuge einer Live-Video Übertragung, auszuziehen.

Anschließend zwang sie ihn, einen Geldbetrag im dreistelligen Euro-Bereich auf ein Konto zu überweisen, andernfalls werde das Nacktbild auf der Plattform an weitere Kontakte gesendet. Der 17-Jährige erstattete Anzeige wegen versuchter Erpressung.

Sextortion: Tipps der Salzburger Polizei

  • Um gar nicht in die Opferrolle zu kommen, ist eine gesunde Portion an Misstrauen wichtig.
  • Die Betrüger und Betrügerinnen geben sich in den Fake-Accounts in der Regel als junge, außergewöhnlich attraktive Personen aus. 
  • Außer gut in Szene gesetzten Fotos finden sich aber kaum persönliche Informationen im Profil. 
  • Häufig sind die Betrüger Betrügerinnen Mitglied in vielen einschlägigen Gruppen rund um die Themen Flirten, Dating, Erotik, Partnersuche.
  • Grundsätzlich skeptisch sein, wenn wildfremde Personen einen in sozialen Netzwerken anschreiben bzw. mit zu flirten beginnen.
  • Besondere Vorsicht ist dann geboten, wenn der Chatpartner nach kurzer Zeit auf alternative Kanäle wechseln möchte.
  • Spätestens, wenn sich der Gegenüber vor der Webcam entkleidet und einen zu sexuellen Handlungen an auffordert, sollten die Alarmglocken schrillen und der Chat beendet werden.
(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 22.11.2019 um 08:23 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/sextortion-17-jaehriger-mit-nacktfotos-erpresst-62780380

Kommentare

Mehr zum Thema