Jetzt Live
Startseite Salzburg
Fragen & Antworten

So funktioniert die Impf-Auffrischung in Salzburg

Impfkoordinator Rainer Pusch mit Details

symb_biontech symb_impfen symb_impfstoff APA/dpa/Pool/Christian Charisius
Fläschchen mit dem Impfstoff Comirnaty von Biontech/Pfizer. (SYMBOLBILD)

Die Corona-Auffrischungsimpfungen mit BioNTech sind im Land Salzburg bereits angerollt. Aber wer kommt wann dran und wie wird vorgegangen? Und wo gibt es die zweite Teilimpfung nach Johnson & Johnson? Alle Fragen und Antworten dazu findet ihr hier.

Neben dem Nationalen Impfgremium (NIG) empfiehlt seit gestern auch die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) eine Auffrischungsimpfung mit BioNTech. „Wir haben damit bereits Mitte September in der besonders gefährdeten Gruppe begonnen und rollen Schritt für Schritt das Angebot an alle Salzburgerinnen und Salzburger aus“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.

 

Auffrischungsimpfungen in Salzburg gehen weiter

Mit Stand von Freitag, 1. Oktober, haben bereits rund 900 Bewohnerinnen und Bewohner von Seniorenwohnhäusern in Salzburg ihre Auffrischungsimpfung gegen das Corona-Virus erhalten. Diese Woche geht es mit 350 dafür vorgemerkten Personen weiter. Vorrangig sind nach Empfehlung des NIG auch Personen mit Vorerkrankungen und hohem oder besonders hohem Risiko und Personen über 65 Jahre an der Reihe. Insgesamt haben so bereits über 4.400 Personen eine weitere Dosis erhalten. Impfkoordinator Rainer Pusch beantwortet die häufigsten Fragen zur Auffrischungsimpfung.

Wann soll ich meine COVID-19-Auffrischungsimpfung erhalten?

Folgende Personen sollen eine Auffrischungsimpfung sechs bis neun Monate nach Abschluss der Vollimmunisierung erhalten:

  • Bewohnerinnen und Bewohner von Alten-, Pflege- und Seniorenwohnheimen
  • Personen mit Vorerkrankungen und hohem oder besonders hohem Risiko (gemäß Priorisierung des Nationalen Impfgremiums)
  • Personen über 65 Jahre
  • Personen, die zweimal mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft wurden

Personal in Alten-, Pflege- und Seniorenwohnheimen, Personal im Gesundheitsbereich, Personal in der mobilen Pflege, Betreuung, Krankenpflege und 24-h-Pflege sowie pflegende Angehörige und Personal in pädagogischen Einrichtungen kann eine weitere Dosis bereits nach sechs Monaten und soll diese weitere Dosis nach neun bis 12 Monaten erhalten.

Alle anderen Personen sollen eine Auffrischungsimpfung neun bis 12 Monate nach Abschluss der Vollimmunisierung erhalten.

Brauchen auch Genesene eine Auffrischung?

Genesene Personen erhalten eine Auffrischungsimpfung wie oben beschrieben, wenn sie bislang nur einmal geimpft wurden. Haben Sie bereits zwei Impfdosen erhalten, ist eine Auffrischungsimpfung bis auf weiteres nicht notwendig.

Wie kann ich mich zur COVID-19-Auffrischungsimpfung anmelden?

Zur COVID-19-Auffrischungsimpfung melden Sie sich bitte dort an, wo Sie Ihre Erst- oder Zweitimpfung erhalten haben. Gerne können Sie auch eine andere Impfordination auswählen. Dazu steht unter salzburg.gv.at/corona-impfung eine Suchfunktion zur Verfügung. Impfaktionen ohne Voranmeldung findet man unter salzburg.gv.at/einfachimpfen. Alle, die unter salzburg-impft.at angemeldet sind, erhalten automatisch eine Benachrichtigung.

Warum soll ich eine COVID-19-Auffrischungsimpfung erhalten?

Wie bei den meisten Impfungen lässt auch bei der COVID-19-Impfung der Impfschutz mit der Zeit nach. Für einen lang anhaltenden Schutz ist eine Auffrischungsimpfung nach Abschluss der Vollimmunisierung notwendig. Dies trifft besonders auch für ältere Menschen und Personen mit eingeschränkter Immunabwehr zu. Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass eine Auffrischungsimpfung Infektionen, Impfdurchbrüche und Krankenhausaufenthalte verringern kann.

Bei mir sind SARS-CoV-2-Antikörper im Blut nachweisbar. Benötige ich trotzdem eine weitere Dosis?

Ja, unbedingt. Maßgeblich ist hier die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums. Bislang gibt es noch keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, bei welchem Antikörperbefund ein ausreichender Immunschutz besteht. Daher sollte der Nachweis von SARS-CoV-2-Antikörpern kein Grund sein, auf eine zusätzliche Impfdosis zu verzichten.

Soll ich nach einer einmaligen Impfung mit dem Impfstoff der Firma Johnson&Johnson eine zweite Teilimpfung erhalten?

Aktuelle Daten aus Österreich zeigen, dass der Impfschutz nach einmaliger Verabreichung des Impfstoffes von Johnson&Johnson durch eine weitere Dosis frühestens 28 Tage nach dem Erstimpftermin verbessert werden kann. Dafür kann ein mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer) oder eine weitere Dosis des Impfstoffs von Johnson&Johnson zur Anwendung kommen. Personen, die eine COVID-19-Impfung mit einer Dosis Johnson&Johnson erhalten haben und von COVID-19 genesen sind, können eine zweite Impfdosis sechs bis neun Monate nach der Erstimpfung erhalten.

Welche Impfstoffe werden verwendet?

Für die Auffrischungsimpfungen wird aktuell der Impfstoff der Firma BioNTech/Pfizer verwendet, der dafür eine Zulassung der Europäischen Arzneimittelbehörde erhalten hat. Auch für den Impfstoff der Firma Moderna ist die Zulassung beantragt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 24.10.2021 um 03:35 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/so-funktioniert-die-auffrischungsimpfung-in-salzburg-110457301

Kommentare

Mehr zum Thema