Jetzt Live
Startseite Stadt
Wohnen

Stadt Salzburg für Leerstandsabgabe

Landtag soll Gesetz im Juli beschließen

20200302_PD2763.HR.jpg APA/Barbara Gindl/Archiv
Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner spricht sich für eine Leerstands- und Zweitwohnsitzabgabe aus.

Salzburgs Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) zeigt sich erfreut über den Vorstoß im Land, eine Leerstands- und Zweitwohnsitzabgabe einzuführen.

"Gerade die Stadt Salzburg ist ein Brennpunkt der aktuellen Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. Wir versuchen bereits bisher unter Heranziehung der bestehenden rechtlichen Instrumente missbräuchliche Nutzungen so gut als möglich abzustellen", so Preuner in einer Aussendung am Freitag.

Auch Unterkofler für Leerstands- und Zweitwohnsitzabgabe

Dem schließt sich die für Stadtplanung ressortzuständige Bürgermeister-Stellvertreterin Barbara Unterkofler (ÖVP) an und ergänzt: "Wenn der Landtag das entsprechende Gesetz in seiner Sitzung am 7. Juli beschließt, wird die Stadt selbstverständlich schnellstmöglich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die Abgaben einzuführen."

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.06.2021 um 05:56 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/wohnen-stadt-salzburg-fuer-leerstands-und-zweitwohnsitzabgabe-105062140

Kommentare

Mehr zum Thema