Jetzt Live
Startseite Fußball
S24-Interview vor Kracher

Köhn vor Bayern: "Lasse mich nicht verrückt machen"

Salzburg-Goalie will Münchner in Champions League stoppen

In der Champions League erkundet der FC Red Bull Salzburg neue Sphären. Vor dem ersten Achtelfinale der Vereinsgeschichte in der Königsklasse spricht Bullen-Keeper Philipp Köhn im SALZBURG24-Interview über den großen FC Bayern, die Nervosität auf der großen Bühne und einen alten Weggefährten aus München.

Salzburg

Bei der vierten Teilnahme an der Champions League – Rekord für ein österreichisches Fußball-Team – holte Salzburg zehn Punkte in der Gruppenphase. Das ist neuer nationaler Rekord und gleichbedeutend mit dem ersten Achtelfinal-Einzug eines österreichischen Vertreters seit Einführung der Königsklasse.

Am Mittwoch (ab 20.50 Uhr im S24-LIVETICKER) kommt als Belohnung mit dem FC Bayern München eines der weltbesten Teams in die Mozartstadt.

Salzburg steht vor Premieren CL-Achtelfinale

In der Gruppe G sah der Weg der Bullen fast schon nach einem Spaziergang aus, als Salzburg sieben Punkte aus drei Duellen einfuhr. Danach zeigte die jüngste Truppe aller 32 Teilnehmer zwar Nerven, konnte den Aufstieg aber noch im letzten Spiel mit einem Sieg eintüten.

Maximilian Wöber APA/ROBERT JAEGER
Red Bull Salzburg präsentierte am Dienstag Rekord-Transfer und ÖFB-Teamspieler Maximilian Wöber.

Wöber prophezeit Bayern "grausliches" CL-Achtelfinale

Der Mittwoch (ab 20.50 Uhr im SALZBURG24-LIVETICKER) ist unstrittig der Höhepunkt der jüngeren heimischen Club-Fußballgeschichte. Der erste Auftritt der "Bullen" in der K.o-Phase der Champions …

Großen Anteil am Eintrag in die Geschichtsbücher hatte die neue Nummer eins der Mozartstädter, Philipp Köhn. Nach dem Abgang von Cican Stankovic entschied der 23-Jährige den Kampf ums "Einser-Leiberl" klar für sich.

Köhn im SALZBURG24-Interview

SALZBURG24: Trainer Matthias Jaissle schenkt dir weiterhin sein vollstes Vertrauen. Wie gut tut das und wie würdest du die ersten sieben Monate seit deiner Rückkehr nach Salzburg kurz zusammenfassen?

PHILIPP KÖHN: Mich hat es extrem gefreut, dass sich mein Wechsel zum FC Wil (zweite Schweize Liga, Anm. d. Red.) so positiv ausgewirkt hat. Dass alles so verlaufen würde, war nicht absehbar. Mit Nico (Mantl) hat Salzburg ja auch eine gute Verstärkung dazu geholt. Mich freut es extrem, dass der Trainer so auf mich setzt – das stärkt natürlich mein Selbstvertrauen.

Mit dir als Nummer eins bestreitet Red Bull Salzburg heuer die erfolgreichste Saison. Wo siehst du euren Schlüssel zum Erfolg?

Für mich ist es das Mannschaftsgefüge, das uns so auszeichnet. Die Jungs in der Startelf und auch jene, die nicht spielen, ziehen voll mit. Wir wissen, was wir alle aneinander haben und vertrauen uns.

Auch du hast einen großen Anteil an der geschichtsträchtigen Spielzeit. Kennst du deine Gegentor-Statistik bzw. Zu-Null Serien? Ist dir so etwas wichtig?

Für mich sind Statistiken aber nicht so entscheidend. Viel wichtiger ist es, dass wir international an den Herbst anknüpfen. Wir funktionieren einfach als Mannschaft sehr gut. Unser Anspruch ist es immer zu gewinnen und uns stets zu verbessern.

Ich lese sie dir trotzdem mal vor: In 27 Pflichtspielen hast du 18 Gegentreffer, sechs davon in der Champions League kassiert und neun Mal den Kasten sauber gehalten. Zudem hast du nie mehr als zwei Tore erhalten. Das entgeht sicherlich auch anderen Top-Klubs nicht. Hat sich da nicht schon deine Berater-Agentur, die auch Manuel Neuer vertritt, mit konkreten Angeboten gemeldet?

Für mich ist das nicht das Wichtigste. Ich habe einfach riesig Lust darauf, mich weiterzuentwickeln. Die Zukunft zu planen, ist im Fußball sehr schwer. Ich nehme mir gerne für wichtige Entscheidungen viel Zeit. Etwas aus den Emotionen zu entscheiden, kommt für mich überhaupt nicht infrage.

Als Typ wirkst du sehr gelassen und ruhig. Täuscht das?

Ich versuche in die Leader-Rolle hineinzuschlüpfen und mache dabei sehr gute Fortschritte. Privat bin ich eher ein ruhiger Typ. Aber wenn es sein muss, kann ich meinen Vordermännern auch mal sinnbildlich den Arsch aufreißen.

Jetzt zu den Bayern: Für dich ist das Achtelfinale das erste Pflichtspiel gegen die Münchner im Erwachsenenfußball. In der Jugend hast du eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen. Was geht dir vor dem großen Spiel durch den Kopf?

Die Jugend-Bilanz gegen die Bayern ist lustig zu hören. Klar, ich habe schon öfters gegen sie gespielt, aber ein Champions-League-Achtelfinale ist freilich etwas anderes. Mit Sven Ulreich kenne ich zudem deren Tormann. In unserer gemeinsamen Stuttgart-Vergangenheit haben wir ein paar Mal gemeinsam trainiert.

Ich freue mich, dass wir uns mit den Besten der Welt messen dürfen. Es sind zwei Spiele, in denen alles passieren kann. Ich versuche dem Team wieder mit meiner Ruhe und Souveränität von hinten heraus zu helfen.

Nagelsmann erwartet von seinen Bayern gegen Salzburg klare Steigerung
12.02.2022, Nordrhein-Westfalen, Bochum: Fußball: Bundesliga, VfL Bochum - FC Bayern München, 22. Spieltag, im Vonovia Ruhrstadion. Münchens Trainer Julian Nagelsmann gibt vor dem Spiel ein interview. WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. Foto: Bernd Thissen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bayern ortet vor Salzburg-Duell Defensivprobleme

Nach der 2:4-Blamage am Samstag in Bochum will Bayern-Coach Julian Nagelsmann im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Salzburg am Mittwoch (ab 20.50 Uhr im SALZBURG24-LIVETICKER) ein …

Im letzten Bundesligaspiel gegen Rapid Wien hast du ein Tor eingeleitet, weil du sehr wachsam warst und gut mitgespielt hast. Ansonsten stehst du auch sehr hoch und spielst á la Manuel Neuer mit. Ist er einer deiner Vorbilder oder schaust du dir von anderen Goalies was ab?

Das ist sicher meiner generellen Spielweise geschuldet – das anzutrainieren, ist schwierig. Ich glaube, mir liegt das Mitspielen im Blut. Dass ich gegen Rapid mit meinem ersten Pass das Tor eingeleitet habe, freut mich riesig. Das war schon ein sehr besonderes Spiel für uns.

Wenn man sich die Weltspitze anschaut, dann kommt man halt nicht an Manuel Neuer vorbei. Schade, dass er nicht spielt, weil er einer meiner Vorbilder ist. Auf der anderen Seite ist es gut für uns, da ihnen viel Qualität abhandenkommt.

Sekou Koita, Champions League, Atletico Madrid GEPA/Red Bull
Sekou Koita:  Note: 

Salzburgs CL-Kader mit drei Änderungen

Das Champions-League-Achtelfinale rückt näher. Am 26. Februar trifft Red Bull Salzburg auf den Titel-Mitfavoriten FC Bayern München. Am Donnerstag präsentiert Bullen-Coach Matthias Jaissle seinen …

Im Fußball wird vor jedem Spiel die Floskel hergenommen, dass der Fokus nur auf das nächste Spiel liegt und man nicht vorausschaut. Wie war das vor dem so wichtigen Duell bei dir?

Es kann mir keiner erzählen, dass dieses Spiel nicht schon länger irgendwo im Kopf herumschwirrt. Aber unser Hauptaugenmerk war zuletzt beim LASK und bei Rapid. Mit guten Leistungen haben wir einen guten Start hinlegen können. Das Bayern-Spiel spielte dabei nur im Hinterkopf eine Rolle.

Das wichtige Champions-League-Duell will keiner verpassen. Von den Olympia-Sportlern hörte man beispielsweise, dass sie gar auf familiäre Kontakte verzichteten, um das Risiko einer Corona-Infektion so niedrig wie möglich zu halten. Wie war das bei dir die vergangenen Tage und Wochen?

Ich bin nicht so der Typ, der viel unterwegs ist. Mit meiner Freundin Kerstin gehe ich gerne Essen – deswegen verfalle ich da nicht in große Panik. Ich gehe mit einer gewissen Vorsicht durchs Leben, mache mich aber nicht verrückt.

Welche Rolle spielt das Salzburger Tormanntrainer-Team für dich?

Das Tormanntrainer-Team kenne ich schon länger. Alex Walke war in meiner ersten Zeit bei Salzburg noch im Tor. Bei den internationalen Reisen durfte ich damals schon mit und habe viel lernen können.

Wie bereitest du dich auf Top-Stürmer wie Robert Lewandowski oder Thomas Müller vor: Stehen vor solchen Kalibern da vermehrt Video-Analysen auf dem Programm?

Ich schaue mir immer auffällige Sachen an. Von Elfmetern bis hin zu den Laufwegen der Offensiven und den Standardsituationen gehört alles zur Vorbereitung auf den Gegner dazu. Das ist aber die Herangehensweise für jedes Spiel – ganz egal, wer uns gegenüber steht.

Ich erstarre auch vor denen nicht in Ehrfurcht. Und wie vorher schon erwähnt: Ich lasse mich aber nicht verrückt machen, auch wenn der Puls sicher bei uns allen etwas höher als sonst steigen wird. Ich versuche, einen ausgewogenen Mix aus Anspannung und Lockerheit zu finden.

Nach deinem Nationenwechsel vom Deutschen ins Schweizer Tor hast du bereits in der U21 ran dürfen. Wie schaut dort dein Wunschszenario aus?

Ich war davor mal auf Abruf und zuletzt fix im Kader dabei – das hat mich extrem gefreut. Der nächste Schritt wäre ein Einsatz im Nationalteam – und das geht nur über gute Einsätze im Klub.

Christoph Freund, Red Bull Salzburg GETTY/RED BULL
Sportdirektor Christoph Freund setzt mit Red Bull Salzburg konsequent auf die eingeschlagene Jugendschiene. (ARCHIVBILD)

"Bestes U23-Team" – Salzburgs neue Ziele

Scouts von Top-Teams stehen bei den Talenten von Red Bull Salzburg Schlange. Doch der Druck, Stützen für Millionen-Ablösesummen abgeben zu müssen, ist weniger geworden. Sportdirektor Christoph …

Was macht ein Philipp Köhn in der Freizeit? Gibt es Lieblingsplätze bzw. Hobby an denen du abseits des Platzes Kraft tanken?

Ich bin gerne mit meiner Freundin und unserem Hund Sam in der Natur unterwegs. Besonders schön ist es am Gaisberg und am Fuschlsee. Aber eigentlich gefällt es Sam überall, wo es Schnee gibt.

Vielen Dank für das Gespräch und alles Gute weiterhin.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 03:03 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/philipp-koehn-vor-cl-duell-salzburg-muenchen-lasse-mich-nicht-verrueckt-machen-117045325

Kommentare

Mehr zum Thema