Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Das Supertalent": Stöhn-Skandal auf RTL

Am Samstagabend wurde von Dieter Bohlen und Co. wieder "Das Supertalent" auf RTL gesucht. Unter den Bewerbern erschien auch die 25-jährige Aische mit "Stöhn-Poesie" auf der Bühne.

"Stöhn-Poesie": Das zeigte die 25-jährige Aische auf der RTL-Bühne von "Das Supertalent". Dieter Bohlen, Sylvie van der Vaart und Motsi Mabuse, die die diesjährige Jury von "Das Supertalent" bilden, wirkten sichtlich verwirrt, aber auch belustigt.

Aische stöhnt den Erlkönig und will "Supertalent" werden

In Bluse und Rock erschien Aische auf der Bühne und plauderte offenherzig mit Dieter Bohlen über ihr abgebrochenes Germanistik-Studium und ihre Amateur-Porno-Karriere bevor sie auf der Bühne richtig loslegte. So wurde der Erlkönig von Goethe kurzer Hand zur "Stöhn-Poesie". Womit das Publikum als auch die Jury nicht rechneten, war ein Striptease, bei dem die 25-Jährige am Ende des Gedichts fast nackt vor dem Publikum stand.

Aische schaffte es trotzdem nicht in die nächste Runde von "Das Supertalent". "Sie haben mich nicht weitergelassen, da mein Talent nicht steigerungsfähig sei", erzählte die strippende Stöhn-Poetin anschließend.

So wollte Aische die "Supertalent"-Jury um Dieter Bohlen beeindrucken:

 

 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.07.2019 um 03:22 auf https://www.salzburg24.at/archiv/das-supertalent-stoehn-skandal-auf-rtl-59268529

Kommentare

Mehr zum Thema