Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Daten und Fakten rund um den Flughafen in Salzburg

Im Jahr 1926 wurde der Flugplatz in Salzburg eröffnet. Salzburg Airport
Im Jahr 1926 wurde der Flugplatz in Salzburg eröffnet.

Der Salzburger Flughafen steht wegen der Diskussion um die vom deutschen Verkehrsminister Peter Ramsauer geplante Flugverordnung im Fokus der medialen Berichterstattung. Hier finden Sie einige Fakten rund um den Salzburg Airport.

Die Geschichte des Flughafens in Salzburg nimmt ihren Anfang in den 1920er-Jahren.

Flugplatz in Salzburg eröffnet

1925: Gründung einer „flugtechnischen Arbeitsgemeinschaft" aus ehemaligen Feldpiloten, Flugtechnikern und Flugsportliebhabern in Salzburg; Einebnung des künftigen Landesplatzes in Maxglan

1926: Der städtische Flugplatz Salzburg wird als fünfter Flughafen in Österreich eröffnet. Ab Sommer dieses Jahres steuerte die deutsche Lufthansa die Mozartstadt bereits an – Flugstrecke: München-Salzburg-Bad Reichenhall.

1927: Gründung der „Österreichischen Fliegerschule Salzburg"; Im April 1927 wird der Flugverkehr um die Route Wien-Salzburg-Innsbruck erweitert.

Pläne zu einem Großflughafen in Salzburg

1938: Die neuen Machthaber präsentieren ihre Pläne zu einem Salzburger Großflughafen.

1943: Der Salzburger Flughafen wird dem Luftgaukommando VII in München unterstellt.

1944: Der Flughafen bleibt bei den amerikanischen Luftangriffen im Oktober im Gegensatz zum Stadtgebiet unbeschadet.

Von den Deutschen wurde das Flugfeld auf 80 Hektar erweitert, die Start- und Landepiste 10/28 betoniert (1.200 mal 60 Meter), ein großer Hangar mit 35 Meter Frontlänge im Bereich Kugelhof und ein kleiner Hangar beim Karolingerwald gebaut.

Umbennenung in "Salzburg Airport"

1945: Nach der Kapitulation der Wehrmacht übernehmen die Amerikaner den Flughafen. Er wird umbenannt in „Salzburg Airport".

1947: Beginn des zivilen Luftfahrtverkehrs: Der Salzburger Flughafen war der erste der österreichischen Flughäfen, dem es gelang, sich in den europäischen Linienflugverkehr wieder einzugliedern. Dabei kam Salzburg zugute, dass es der zentrale Sitz der amerikanischen Besatzungsbehörde war. Dadurch versprachen sich die Fluggäste des Salzburger Flughafens einen günstigen Überseefluganschluss.

1955: Beginn eines modernen Flughafens in Salzburg: Im Dezember dieses Jahres wurden die Pläne einer neuen Piste mit der Unter- oder Umfahrung der Innsbrucker Bundesstraße bekannt.

1959: Baustart der neuen Piste mit einer Länger von 2.200 Metern und einer Breite von 45 Metern. Außerdem wurde mit der Unterführung der Innsbrucker-Bundesstraße begonnen. Die neue Piste des Salzburger Flugplatzes konnte am 1. Juli 1960 eröffnet werden.

Neues Abfertigungsgebäude in Betrieb genommen

1966: Am 25. Juli wurde das neue Fluggast-Abfertigungsgebäude auf dem Salzburger Flughafen in Betrieb genommen und im Rahmen der Festspieleröffnung feierlich seiner Bestimmung übergeben.

1975: Höhepunkt des Jahres war das Treffen der Präsidenten Ford (USA) und Sadat (Ägypten) in Salzburg, wo schon im Juni 1974 Richard Nixon mit seiner Boeing-707 "United States of America" gelandet war.

1982: etwa 280.000 Passagiere jährlich

1986: 460.004 Passagiere im Jahr (Zehn Jahre später hat sich die Anzahl bereits verdreifacht.)

60 Jahre Flughafen in Salzburg

Das große Airfestival zum 60. Geburtstag des Flughafens mit Oldtimern, Kunstflugmaschinen und Militärjets fand vom 14. bis 17. August 1986 vor mehr als 30.000 Zuschauern statt.

2001: Erste Landung einer Billigfluglinie in Österreich

2002: Zusätzliches Charterterminal; in der Sommersaison auch als Veranstaltungsort „amadeus terminal 2" nutzbar

Hangar-7 am Flughafen eröffnet

2003: Die Flying Bulls beziehen den Hangar-7.

2005: Einführung eines Nachtflugverbotes zwischen 23 und 6 Uhr

2013: Der Anrainerstreit rund um Lärmbelästigungen spitzt sich immer weiter zu.

Der neue Tower des Flugsicherungsgebäudes wurde im Juni 2013 eröffnet.

Rund 1,6 Millionen Passagiere

Gegenwärtig verfügt der Salzburg Airport W. A. Mozart über eine Start- und Landebahn von 2.850 Metern Länge. Zusätzlich verfügt die Flugsicherung Austro Control über modernste Radar- und Navigationshilfen.

Die Zahl der Passagiere stieg im Jahr 2012 auf rund 1,6 Millionen an – davon kommen 630.000 Passagiere aus dem benachbarten Bayern – die Anzahl der Flüge sank aber aufgrund von größeren Maschinen.

Aufgerufen am 22.11.2018 um 08:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/daten-und-fakten-rund-um-den-flughafen-in-salzburg-44325328

Kommentare

Mehr zum Thema