Jetzt Live
Startseite Fußball
Klub Nummer 5

Gehört dänischer Erstligist bald zu Red Bull?

Mateschitz auf Stippvisite bei Bröndby IF

Dietrich Mateschitz APA/dpa-Zentralbild/Jan Woitas
Mateschitz soll sich in Dänemark ein Testspiel angesehen haben. (ARCHIVBILD)

Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz soll in Kauflaune sein. Mehreren übereinstimmenden Medienberichten zufolge befinde sich der Salzburger Großunternehmer derzeit mit dem dänischen Fußball-Erstligisten Bröndby IF in Verhandlungen.

Die Dänen zählen zu den erfolgreichsten Klubs des Landes. In den letzten zehn Jahren spielte Bröndby IF neun Mal in der Europa League. Aktuell rangiert man auf Rang 4 der dänischen Superliga, der höchsten Spielklasse in dem skandinavischen Land.

Treffen zwischen Mateschitz und Bröndby-Boss

Trotz sportlicher Erfolge ist der Verein zuletzt in finanzielle Schieflage geraten. Eigentümer Jan Bech Andersen soll daher auf der Suche nach Investoren sein. Hier kommt wohl Red-Bull-Chef Mateschitz ins Spiel. Wie laola.at am Dienstag mit Verweis auf das dänische Medium „Inside Business“ berichtet, soll der Salzburger am Wochenende nach Dänemark geflogen sein und sich ein Testspiel des Klubs angesehen haben. Auch ein Gespräch mit Andersen habe es gegeben, heißt es darin.

Bereits vier Red-Bull-Vereine weltweit

Neben Red Bull Salzburg, RB Leipzig, den New York Red Bulls und Red Bull Bragatino (Brasilien) könnte also bald Verein Nummer fünf zum Salzburger Getränke-Imperium gehören.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 27.09.2020 um 12:01 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-boss-mateschitz-offenbar-an-broendby-if-interessiert-82334515

Kommentare

Mehr zum Thema