Jetzt Live
Startseite Fußball
Reportage aus Spanien

"Sind in Sevilla für eine Überraschung gut"

Hautnah an den Salzburg-Stars dran

Königsklasse olé! Salzburg steht kurz vor der dritten Teilnahme an der UEFA Champions League. Wir begleiten die Bullen bei ihrer Reise nach Sevilla und berichten mit einem LIVETICKER (siehe unten) rund um den Eliteliga-Start.

Salzburg

Jung, frech und wild: So will Österreichs Abo-Meister auch gegen den spanischen Gruppenfavoriten Sevilla auftreten und für eine Sensation sorgen.

Jaissle glaubt an Überraschung in Sevilla

Der Bruchpilot ist flügge geworden. Lange Jahre lief Red Bull Salzburg der Fußball-Champions-League erfolglos nach, nun wird die Königsklasse fast schon zur Gewohnheit.

Am Dienstag startet man beim FC Sevilla zum dritten Mal en suite in die Gruppenphase, die Truppe von Matthias Jaissle darf mit dem erstmaligen Aufstieg in die K.o.-Phase spekulieren. Das Selbstvertrauen ist jedenfalls groß. "Wir sind in Sevilla für eine Überraschung gut", sagte Jaissle.

Salzburgs Abschlusstraining im Video

Wir waren beim Abschlusstraining in Sevilla mit dabei und haben das "Hösche" der Bullen-Kicker für euch eingefangen (siehe Video unten).

 

Lopetegui ist Sevillas Trainerfuchs

Dabei hat es der Auftakt beim sechsfachen Rekordgewinner der Europa League bzw. des UEFA-Cups (zuletzt 2020) in sich. Trainer Julen Lopetegui, der zwischen 2016 und 2018 Spaniens Nationalteam coachte, weiß, wie es geht: Der 55-Jährige führte Sevilla in den vergangenen beiden Saisonen zu den Plätzen drei und vier, dem EL-Gewinn 2020 und erreichte im Frühjahr zumindest das CL-Achtelfinale, wo man dem BVB unterlag.

Sechs Treffer erzielte damals Mittelstürmer Youssef En-Nesyri, der schnelle, kraftvolle Marokkaner wird auch Salzburgs Defensive vor eine knifflige Aufgabe stellen. Dazu kommen u.a. Flügelakteur Jesus Navas, Ex-Barca-Routinier Ivan Rakitic, Neuverpflichtung Erik Lamela oder der junge Mittelfeldmann Oscar Rodriguez.

 

Matthias_Jaissle Getty/ Red Bull
Salzburg-Trainer Matthias Jaissle muss gegen Bröndby wohl auf zwei Leistungsträger verzichten.

Bullen mit jüngstem Kader aller CL-Teams

Bereits elf Tage vor dem ersten Champions-League-Spiel der Saison 2021/22 sorgt der FC Red Bull Salzburg für Aufsehen: Mit 22,07 Jahren stellen die Bullen den jüngsten Kader aller Teilnehmer. Zudem …

Champions League: Salzburg fordert Sevilla

"Für uns wird die Champions League eine tolle Herausforderung. Wir haben zwar die jüngste Mannschaft aller Teilnehmer und gehen die Sache mit Respekt an – aber ohne Angst. Jetzt freuen wir uns riesig auf das Spiel in Sevilla, denn es ist klasse, wenn wir uns mit den besten Teams in Europa messen können", sagte Trainer Matthias Jaissle vor dem Abflug.

"Eine typische spanische Mannschaft, die sich über den Ballbesitz definiert. Sie haben nicht nur individuell richtig Qualität, sondern auch – angeführt vom Trainer – klare Muster; speziell offensiv, aber auch gegen den Ball", befand Jaissle, dessen Team in Gruppe G zudem auf OSC Lille und VfL Wolfsburg trifft. "Wir kommen mit einer ganz breiten Brust nach Sevilla", bestätigte der Deutsche vor dem Abflug. "Wir haben eine super Serie gestartet, die Jungs machen das richtig gut. Ich hoffe, dass sie morgen mit dieser Unbekümmertheit, mit dieser Frechheit auf den Platz gehen."

Vorfreude bei Seiwald: "Vor allem die Debütanten"

"Es ist auf jeden Fall mein größtes Spiel bisher. Ich denke, dass wir einen richtig starken Gegner haben – vor allem spielerisch sind sie stark. Es ist auf jeden Fall mein größtes Spiel bisher. Ich denke, dass wir einen richtig starken Gegner haben – vor allem spielerisch sind sie stark. Derzeit überwiegt die Vorfreude. Wir freuen uns alle riesig darauf – vor allem die Debütanten. Das sind ja sehr viele. Morgen ist es dann so weit. Es ist geil", freut sich CL-Debütant Nicolas Seiwald auf das Kräftemessen mit den Spaniern (siehe Video ganz oben).

 

Matthias_Jaissle Getty/Red Bull
Salzburg-Trainer Matthias Jaissle freut sich auf die Herausforderung gegen Sevilla.

Bullen mit "Respekt, aber ohne Angst" nach Sevilla

Ohne Pflichtspiel-Niederlage heben die Bullen am Montag nach Sevilla ab. Gegen die Spanier steht morgen das erste Champions-League-Gruppenspiel an. Maxi Wöber will Ex-Team Sevilla mit Salzburgs …

So wollen die Bullen Europa rocken

Man könne jedenfalls "mit einem breiten Grinsen nach Sevilla fliegen und dann die Bude rocken", stellte Jaissle fest. Die "Bude" ist das rund 40.000 Zuschauer fassenden Estadio Ramon Sanchez-Pizjuan, in dem Salzburg bereits 2008 gastierte. Nach letzte Stand darf das Stadion mit 60 Prozent der Gesamtkapazität ausgelastet werden.

2008 unterlag man unter Co Adriaanse in der 1. UEFA-Cup-Runde auswärts 0:2, auch zuhause gab es für die Bullen ein 0:2. Für Jaissle steht am Dienstag nicht zuletzt der Lernfaktor im Mittelpunkt: "Aus jeder Situation müssen sie lernen, einzeln wie als Team. Speziell auf diesem Niveau entwickeln sich Jungs weiter."

Hier könnt ihr die komplette Reise in Form von Bildern, Videos und LIVETICKER mitverfolgen.

(Quelle: SALZBURG24/APA)

Aufgerufen am 22.09.2021 um 11:42 auf https://www.salzburg24.at/sport/fussball/red-bull-salzburg-bei-sevilla-verfolgt-hier-die-reise-nach-spanien-109403980

Kommentare

Mehr zum Thema