Jetzt Live
Startseite Stadt
Entscheidung gefallen

Gaisberg wird bei Bedarf autofrei

Auffahrt ab Zistelalm für Busse, Anrainer:innen und Gäste

Gaisberg FMT-Pictures/TA/MW
Die Zufahrt auf den Gaisberg wird künftig bei Bedarf gesperrt (ARCHIVBILD).

Lange wurde diskutiert, seit dem heutigen Dienstag ist es fix: Der Gaisberg wird bei Bedarf verkehrsberuhigt.

Salzburg

Die Debatte gab es schon länger, nun wurde eine Entscheidung getroffen. Der Gaisberg erhält ein Fahrverbot bei Bedarf. Damit reagiert die Politik auf zuletzt immer wieder auftretende Verkehrsüberlastungen des Salzburger Hausberges. Wie die Stadt Salzburg am Dienstag in einer Aussendung informierte, wird der Gaisbergspitz künftig bei Bedarf verkehrsberuhigt.

 

Droht eine Überlastung, ist bei der Auffahrt ab der Zistelalm für den Verkehr Schluss.

symb_Gaisbergsperre, FMT-Pictures/MW
(ARCHIVBILD)

Autofreier Gaisberg: Was sagt ihr dazu?

Der Gaisberg ist ein Fixpunkt für viele Menschen rund um die Stadt Salzburg. Sollten Autos und Motorräder zu bestimmten Zeiten künftig vom beliebten Salzburger Hausberg verbannt werden? Stimmt ab im …

Sperre gegen Chaos am Gaisberg

„Wir brauchen ein flexibles und einfaches, aber sehr deutliches System zur Lenkung des Verkehrs auf den Gaisbergspitz“, sagt Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP). „An schönen Wochenenden bricht ganz oben immer wieder Chaos aus, weil zu viele mit dem Auto kommen. Da geht dann nichts mehr. Besonders der Bus bleibt stecken. Das kann‘s nicht sein. Dem wollen wir vorsorglich per Verordnung und entsprechenden Begleitmaßnahmen einen Riegel vorschieben.“

Die Verkehrsregelung am Gaisberg

  • Wenn eine Verkehrsüberlastung droht, ist mit der Auffahrt auf den Gaisberg bei der Zistelalm Schluss
  • Dort werden vorbereitete Verkehrsschilder mit Fahrverbot und Wendegebot aufgeklappt
  • Dann gilt hier Tempo 20 km/h und die markierte Umkehrspur ist zu benutzen
  • Umkehren müssen alle Kraftfahrzeuge, also auch Motorräder
  • Ausgenommen sind nur Linienbusse, Anrainer:innen, Gäste mit nachweislicher Gastro-Reservierung sowie Mitglieder des Drachen- und Paragleiterclubs
  • Aufmerksam gemacht wird auf die Sperre mit weiteren aufgeklappten Hinweistafeln bereits in Guggenthal und an der Schwaitl Landesstraße
  • Hauptsächlich in Kraft treten soll sie von Oktober bis März (insbesondere an Wochenenden)
  • Bei Bedarf kann von der Landespolizeidirektion jedoch jederzeit gesperrt werden
  • Eine wetterbedingt planbare, zu erwartende Sperre wird vorher medial angekündigt

Gaisberg-Koordinator Florian Kreibich meint dazu: „Das ist eine gute Lösung, weil sie ohne mechanische Schranken auskommt und die Erreichbarkeit des Gaisbergspitzes für Berechtigte sicherstellt.“ Die Ausklappschilder würden jetzt mal getestet. „Wenn sich die Lösung grundsätzlich bewährt, wollen wir sie auf Sicht durch elektronische Anzeigetafeln ersetzen. Eine personelle Überwachung der Maßnahmen ist leider ohnehin unerlässlich“, sagt Kreibich und betont, dass es stets sein Ziel gewesen sei, eine Verkehrsberuhigung am Gaisberg herbeizuführen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 26.11.2022 um 10:54 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/gaisberg-fahrverbot-bei-bedarf-kommt-126966001

Kommentare

Nutzername

Achtung Sarkasmus! Oje, die armen Wirte ganz oben. Denen gehts jetzt schon so schlecht, dass sie den WC-Besuch kostenpflichtig machen müssen... Wenn dann noch die Straße gesperrt wird müssen die sicher zusperren oder mit Steuergeldern unterstützt werden.

SaschaO

Weg mit diesen Verkehrsbolschewiken! Seit über 50 Jahren fährt und fuhr die Familie mit dem Auto auf den Gaisberg!

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema